Elf Menschen bei Zugkollision in Schweizer Tunnel leicht verletzt

Foto: Pixabay/Techno Ed
Foto: Pixabay/Techno Ed

OBERWALD: Bei einer Zugkollision in einem Tunnel im Schweizer Kanton Wallis sind elf Menschen leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Freitag, als ein Autozug mit 15 Fahrzeugen in dem Tunnel in der Nähe von Oberwald in einen Regionalzug fuhr, teilte die Matterhorn Gotthard-Bahn mit, die die Strecke bedient. In dem Regionalzug seien 30 Reisende gewesen. Die Ursache für den Zusammenstoß war zunächst unklar. Der Unfall geschah auf einer Weiche. Die Matterhorn Gotthard Bahn ging davon aus, dass die betroffene Strecke am Freitag gesperrt blieb.

Die meisten Verletzten seien vor Ort von Sanitätern behandelt worden, einer sei ins Krankenhaus geflogen worden. Nach Angaben der Polizei war aber auch diese Person nicht lebensgefährlich verletzt. Der Autozug war bei dem Umfall in starke Schräglage geraten, aber er kippte nicht um.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.