Malaysia erhebt Ausreisesteuer auf dem Luftweg

Blick in den internationalen Terminal des Kuala Lumpur International Airport 2 in Sepang. Foto: epa/Ahmad Yusni
Blick in den internationalen Terminal des Kuala Lumpur International Airport 2 in Sepang. Foto: epa/Ahmad Yusni

KUALA LUMPUR: Malaysia hat am 1. September eine Ausreisesteuer für ausländische Besucher eingeführt, die das Land auf dem Luftweg verlassen.

Die Höhe beträgt zwischen 2 und 36 US-Dollar und ist abhängig vom Flugziel und der Reiseklasse. So gilt der Höchstsatz für Fluggäste, die mit der Business-Class oder Premium-Economy-Class beispielweise nach Europa fliegen.

Für Flüge von Malaysia in andere ASEAN-Staaten – beispielweise nach Thailand, Singapur, Laos, Kambodscha, Myanmar oder Vietnam – müssen Economy-Class-Passagiere umgerechnet 2 US-Dollar bezahlen. Fluggäste aller höheren Klassen 12 US-Dollar. Für Ziele außerhalb der ASEAN-Region gilt ein Ausreisesteuersatz von 5 beziehungsweise 36 US-Dollar.

Mit der Ausreisesteuer folgt Malaysia dem Beispiel von anderen Ländern in der Region Asien-Pazifik wie beispielweise Japan, wo seit Januar dieses Jahres von den meisten Passagieren eine Abflugsteuer in Höhe von umgerechnet 9,4 US-Dollar erhoben wird. Da Malaysia jedoch seit 2017 eine Touristensteuer und März dieses Jahres eine touristische Umsatzsteuer erhebt, ist die neue Ausreisesteuer umstritten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Rudolf Lippert 03/09/2019 17:09
Ist das jetzt
um das Klima zu retten, oder die Staatskasse zu füllen? By the way: für einen Flug nach Asien verlangt Deutschland knapp 42 EUR hin und 42 EUR zurück, Flugsteuer heisst das. Damals noch wegen der "Umwelt" oder war es doch schon um das "Klima" zu schützen? Bin mir nicht so sicher. Jetzt sollen ja nochmal 140 EUR je Strecke zusätzliche Flugsteuer drauf und on top natürlich noch die Klimaabgaben. So gesehen ist Malaysia richtig günstig. Gut, dafür kommt in Malaysia noch die Touristensteuer und touristische Umsatzsteuer dazu... Dann passt es auch wieder.
Frank Kleiber 03/09/2019 15:27
Und wer das nicht bezahlen kann....
....muss für immer in Malaysia bleiben, 55555. Wann kommt endlich die Lufteinatmungssteuer, die nach dem Lungenvolumen bemessen wird?
Siam Fan 03/09/2019 15:26
Und noch ein Versicherungsvertreter?
Fast alle Deutsche nutzen Kassentarife, aber im Urlaub sollen Sie exclusive Privat-Tarife nutzen. In StaatsKHs werden Ausländer vergrault und die stehen mit einem Bein im Konkurs. Geschätzt >70% der Ärzte in den Staatskhs sind auch im Privat-Bereich tätig, warum soll das für Urlauber nicht ausreichen? Warum gibt es kein Sozialabkommen? Dann könnten THailänder mit ihrer SSF-Versicherung nach D fahren und müßten nicht die teure ADAC-Versicherung oder andere mit hohen Nebenkosten belastete Versicherungen nehmen. Dann muß der Staat nur die SSF-Beiträge für die Armen übernehmen und den Schwund in den Rücklagen verhindern.
Juergen Bongard 03/09/2019 12:49
Ausreisesteuer, Abflugsteuer, Touristensteuer,
touristische Mehrwertsteuer - und da beschweren sich hier soviele wegen der kleinen Versicherungsbeiträge für Touristen....sollten alle mal froh sein. Aber Meckern ist ja in.