Libyen liefert Bruder des Manchester-Attentäters nach London aus

Foto: Twitter/@lettera43
Foto: Twitter/@lettera43

MANCHESTER (dpa) - Der Bruder des Attentäters von Manchester ist am Mittwoch von Libyen an Großbritannien ausgeliefert worden.

Salman Abedi, ein Brite libyscher Herkunft, hatte im Mai 2017 nach einem Pop-Konzert der US-Sängerin Ariana Grande mit einer selbstgebauten Bombe 22 Menschen mit in den Tod gerissen und Hunderte weitere Menschen verletzt. Unter den Opfern waren auch viele Kinder und Jugendliche.

An dem Anschlag soll auch sein jüngerer Bruder Hasham beteiligt gewesen sein, der in Libyen lebte. Er wurde kurz nach dem Attentat dort festgenommen und saß seitdem im Gefängnis. Großbritannien hatte schon frühzeitig seine Auslieferung beantragt.

«Das ist ganz klar ein wichtiger Moment bei den Ermittlungen», sagte Premierministerin Theresa May nach der Landung Hasham Abedis am Flughafen London-Heathrow.

Die Eltern der Brüder waren in den 90er Jahren vor dem Regime von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi nach Großbritannien geflohen. Später kehrten Mitglieder der Familie wieder in ihre nordafrikanische Heimat zurück.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.