US-Außenminister Pompeo in den Emiraten angekommen

Foto: epa/Mohamed Al Hammadi
Foto: epa/Mohamed Al Hammadi

ABU DHABI (dpa) - Inmitten der Spannungen am Golf ist US-Außenminister Mike Pompeo zu einem Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) eingetroffen.

Der in Abu Dhabi ansässige Nachrichtensender Sky News Arabia strahlte am Donnerstag Aufnahmen aus, die Pompeo am dortigen Flughafen zeigen. Der US-Außenminister will mit dem US-Verbündeten über eine Reaktion auf die Angriffe auf saudische Ölanlagen am vergangenen Wochenende sprechen.

Pompeo hatte die Bombardierung am Vortag bei einem Besuch in Saudi-Arabien als «kriegerischen Akt» bezeichnet. Er hatte zudem von einem iranische Angriff gesprochen und ausgeschlossen, dass die Huthi-Rebellen aus dem Jemen für die Angriffe verantwortlich sind. Diese hatten sich zuvor dazu bekannt.

Die Huthis drohen sowohl Saudi-Arabien als auch den VAE mit weiteren Angriffen. Die beiden Golfstaaten gehören zu einer Militärkoalition, die in den Huthis einen engen Verbündeten des schiitischen Irans sieht und die Rebellen deshalb bekämpft.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.