Justizminister lobt Cannabis-Eiscreme

Foto: The Nation
Foto: The Nation

HAT YAI: In Thailand begeistert Eiscreme mit Cannabis- und Kratom-Geschmack nicht nur die Bevölkerung, sondern auch den Justizminister, nachdem das Königreich die Pflanzen von der Liste der illegalen Betäubungsmittel gestrichen hat.

Auf einer Messe der Prince of Songkla University im Bezirk Hat Yai der Provinz Songkhla im tiefen Süden des Landes präsentierte das Gemeinschaftsunternehmen Khru Wat Farm aus dem Bezirk Mueang Phatthalung (Phatthalung-Stadt) Eiscremeprodukte, die Cannabis und Kratom (Mitragyna speciosa) enthalten. Die Eisspezialitäten wurden für 20 Baht pro Becher und 40 Baht pro Waffel angeboten.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Die Eigentümerin der Khru Wat Farm, Patthawan Pleng-arun, erklärte gegenüber der Presse, dass sowohl das Cannabis als auch Kratom von einem landwirtschaftlichen Betrieb stamme, der vom Gesundheitsministerium für den Cannabis- und Kratomm-Anbau zertifiziert ist. Sie führte fort, dass die Eiscremeprodukte von den Verbrauchern „besser als erwartet“ aufgenommen wurden.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Besonders der Besuch von Justizminister Somsak Thepsutin an ihrem Stand, der den Vorsitz bei der Eröffnung der Messe führte, erfüllte sie mit Stolz. „Es gefiel ihm und er sagte, es schmecke viel besser als normales Eis“, erzählte sie der Presse.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Klaus Roeper 26.03.22 10:40
@Dieter K. Eiscreme !
Klasse Ihr Kommentar ! Machen Sie ne Eisdiele auf und Ich werde Stammgast . versprochen ! hi,hi
Dieter Kowalski 26.03.22 09:50
An Geschäftsideen mangelt es ja nicht in Thailand.
Jetzt bitte noch Eiscreme mit Stinkfisch und fermentierten Krabben auf den Markt bringen ;-)