Immigration: Nach Rückkehr müssen sich Ausländer melden

Symbolbild: Fotolia.com
Symbolbild: Fotolia.com

HUA HIN: Eine E-Mail von Immobilienbüros hat unter den in der Region Hua Hin lebenden Ausländern für Unruhe gesorgt.

Die Büros verweisen auf ein Schreiben der lokalen Immigration, das offenbar am Donnerstagmorgen eingetroffen war. Darin heißt es: Alle Residenten, die nach Hua Hin zurückkehren, müssen sich innerhalb von 24 Stunden nach der Rückkehr im Immigrationsbüro melden. In der E-Mail heißt es weiter, Ausländer, die der Aufforderung nicht nachkommen, müssen mit Strafen rechnen. Die Mitteilung des Immigrationsbüros ist neu. Bisher war nur bekannt, dass Ausländer, die in ihrem Wohnhaus Ausländer übernachten lassen, diese innerhalb von 24 Stunden der Immigration melden müssen.

Ausführlicher Bericht unter http://news.thaivisa.com/thailand/immigration-warns-homeowners-they-have-24hrs-to-report-foreign-guests/119119/.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 31.10.15 10:19
Die Beamten,
denen der Ministerpräsident unterstellte, dass sie nichts tun, wurden aufgeschreckt, und haben schnell eine neue Regelung erfunden. (sorry, sollte Satire sein)
Uli 30.10.15 13:37
Neue Einnahmequelle gefunden...
Was macht den das für einen Sinn ausser das es Geld in die Kasse spült und wie soll es kontrolliert werden ?
Dracomir Pires 30.10.15 13:35
Das ist auf jeden Fall kontraproduktiv
Was soll das? Die Residenten leben hier und geben hier ihr Geld aus. Oder anders gesagt: Sie sorgen für den Wohlstand in Thailand. Die Behörden sollten sich auf die illegalen Einwanderer konzentrieren und nicht die Residenten belästigen und vergraulen.