Größte King-Kong-Strohskulptur der Welt

Foto: National News Bureau of Thailand
Foto: National News Bureau of Thailand

CHIANG MAI: Nachdem sich die King-Kong-Skulpturen aus Stroh am Stausee Huey Tueng Tao im Bezirk Mae Rim zu einer populären Touristenattraktion entwi­ckelt haben, wurde eine weitere Skulptur installiert.

Mit acht Metern Höhe ist sie die größte der drei „Selfie-Attraktionen“ und weist noch eine weitere Besonderheit auf: sie ist begehbar. Die Besucher können durch ihren „Körper“ hinaufklettern und auf Höhe der „Brust“ des Riesengorillas aus zwei Löchern schauen, um den Fernblick über die reizvolle Naturkulisse zu genießen oder natürlich auch für ein Foto zu posieren.

Die Errichtung ließ sich das Tourismusförderungsbüro des Huey-Tueng-Tao-Stausees 400.000 Baht kosten. Gemäß Büroleiter Col. Supakorn Rueansati, vervollständige sie die dreiköpfige King-Kong-Familie – Vater, Mutter, Kind – und soll sogar die größte ihrer Art auf der ganzen Welt sein. Für die Konstruktion der neuen Skulptur wurde Stroh aus der Reisernte verwendet, wobei Stahlpfosten für Stabilität sorgen. Die Tiere, so Col. Supakorn, sollen den Reichtum des von König Rama IX. initiierten See-Projekts symbolisieren, das sich über 2.436 Hektar Land erstreckt.

Gesucht wird noch ein Name für die Gorilla-Skulptur, in Form eines Wettbewerbs. Namensvorschläge können auf der Facebookseite des Projekts eingereicht werden. Der Gewinner wird mit 3.000 Baht belohnt und am 5. Dezember bekanntgegeben. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.