CESA genehmigt Phukets Sandboxplan

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHUKET: Das staatliche Centre for Economic Situation Administration (CESA) hat den touristischen Sandboxplan der Ferieninsel am Freitag genehmigt. Der Plan, der es geimpften Touristen erlauben würde, ab dem 1. Juli ohne Quarantäne auf Phuket zu urlauben, muss jedoch noch zwischen der staatlichen Tourismusbehörde (TAT), dem Centre for Covid-19 Situation Administration und dem Gouverneur von Phuket diskutiert werden, bevor er offiziell bestätigt wird.

Touristen, die die Isolation bei der Ankunft überspringen wollen, müssen nachweisen, dass sie gegen Covid-19 geimpft sind und einen negativen Covid-Test vorlegen. Sollte der Sandboxplan erfolgreich verlaufen, werden andere tourismusintensive Gebiete wie Chiang Mai, Pattaya, Krabi und die Provinz Surat Thani ihn übernehmen.

Phuket und alle weiteren Gebiete müssen mindestens 70 Prozent ihrer Einwohner impfen lassen, bevor der neue Plan greift. Ab sofort benötigt die Andamaneninsel 925.000 Impfdosen, um die Herdenimmunität unter den Einwohnern zu erreichen. Die erste Runde der Impfungen beginnt am 15. April, gefolgt von der zweiten ab dem 15. Mai.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 27.03.21 17:22
Die Weltbank teilt in einem Statement mit, das sich der Tourismus in TH nur sehr langsam erholen wird. Das betrifft nicht nur Phuket, sondern ganz TH. Da es weiterhin ein Übertragungsrisiko von Covid auch unter geimpften Personen gibt, bedeutet, wie bereits mehrfach beschrieben, eine Oeffnung von TH nicht automatisch, das Touris wieder nach TH kommen, in gewohnter Weise und Anzahl.
Rainer Hi. 27.03.21 12:52
nachdem Kinder nicht geimpft werden koennen und daher potentielle Uebertraeger sind, bin ich mal gespannt wie sie dieses Problem loesen.