Bus nach Düsseldorf verunglückt nahe Zürich

​Eine Tote, 44 Verletzte

ZÜRICH (dpa) - Beim Unfall eines Reisebusses auf dem Weg nach Deutschland sind in der Schweiz eine Person getötet und 44 verletzt worden. Der Bus, der am Sonntag auf dem Weg von Genua nach Düsseldorf war, sei gegen 4.15 Uhr auf dem Autobahnzubringer A3W südlich von Zürich aus noch unbekannten Gründen ins Schleudern geraten und gegen eine Mauer geprallt, teilte die Kantonspolizei Zürich mit.

Drei Personen wurden schwer verletzt, unter ihnen der Fahrer. Bei der Toten handelte es sich laut Nachrichtenagentur sda um eine Frau, ihre Identität war zunächst nicht bekannt. Das Autobahnstück zwischen Brunau und Wiedikon war in beiden Richtungen gesperrt. Laut sda hatte es am Morgen in mehreren Gebieten der Schweiz geschneit. Meteorologen hatten vor Glatteis gewarnt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.