Brutale Mönchsordination

Foto: TAT
Foto: TAT

CHAIYAPHUM: Urlauber, die ein ganz besonderes Festival erleben möchten, statten am Mittwoch, 2. Mai der Provinz Chaiyaphum in der Nordostregion Thailands einen Besuch ab.

Dann nämlich wird in den Dörfern Ban Non Salao und Ban Non Tan mit der „Brutal Ordination Parade“ (Hae Nak Hod) wieder eine der außergewöhnlichsten Ordinationsfeierlichkeiten des Landes durchgeführt. Dabei werden die zukünftigen Novizen drei Kilometer lang auf Bambus-Bahren durch das Dorf getragen und heftig geschüttelt. Mit dem Brauch, der bereits seit 1971 praktiziert wird, sollen die jungen Männer ihre Bereitschaft beweisen, ins Mönchstum einzutreten. Wer runterfällt, dem wird die Ordination verwehrt.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite der Thailändischen Fremdenverkehrsbehörde (auf Englisch).

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.