Bewaffneter Ausländer greift Polizei an

Symbolbild: Fotolia.com
Symbolbild: Fotolia.com

PATTAYA: Ein bewaffneter Mann wurde mit einer Pistole und 40 Kugeln verhaftet, nachdem er angeblich Polizeibeamte angegriffen und einen Fluchtversuch eingeleitet hatte.

Pol. Oberstleutnant Prabchok Asasuk von der Polizeistation Pattaya wurde am Sonntag (14. August 2022) gegen 06.00 Uhr über eine Auseinandersetzung zwischen drei Personen in der Beach Road Soi 10 in Pattaya informiert. Als der Beamte am Ende der Gasse ankam, sah er den männlichen Verdächtigen, der später als Jane D., 42, identifiziert wurde, mit einem Paar streiten. Officer Prabchok bemerkte, dass Jane eine Schusswaffe um die Hüfte trug. Er stellte sich deshalb zwischen die drei Personen und bat Jane um eine körperliche Durchsuchung.

Als sich ihm der Beamte jedoch näherte, schlug Jane plötzlich zweimal auf ihn ein, warf ihn zu Boden und flüchtete in seinem BMW.

Der Beamte nahm die Verfolgung auf und rief Verstärkung, weil er wusste, dass Jane bewaffnet war und eine Gefahr darstellte. Die beiden lieferten sich eine wilde Verfolgungsjagd durch Pattaya, bis Janes Wagen an einer Kreuzung in der Nähe der Wasserwerke im Unterbezirk Nongprue gegen einen Strommast prallte.

Obwohl er bereits von der Polizei eingekreist war, verweigerte er immer noch gewaltsam seine Festnahme. Da die Beamten jedoch zwischenzeitlich in der Überzahl waren, gelang ihnen schlussendlich die Festnahme. Officer Prabchok sagte gegenüber der Presse aus, dass er im Wagen des Verdächtigen eine Handfeuerwaffe und verschiedene 40er-Kugeln gefunden hatte. Der Mann gab zu, dass ihm die Waffe und Munition gehörte.

Er wurde ursprünglich wegen unerlaubten Tragens einer Schusswaffe, Mitführens einer Waffe in der Öffentlichkeit und Angriffs auf Vollzugsbeamte angeklagt. Das Motiv für den Vorfall war eine Frau, die er zuvor angebaggert hatte, die jedoch bereits vergeben war.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
ทอม ไชยยันต์ 19.08.22 13:03
Waffen
Einreisestop für 20 Jahre!!!
Thailand Fan 17.08.22 17:30
Bewaffneter greift Polizisten an
Unbewaffnet würde das ja auch wenig Sinn machen.
555
Toni San 17.08.22 02:37
Ungleichbehandlung
Augenscheinlich gibt es ganz unterschiedliche persönliche Erfahrungen zu dem Thema. Und auch wenn ich persönlich die chronische Unzufriedenheit mancher Kommentatoren nicht nachvollziehen kann, bin ich der Meinung sollte es erlaubt sein auch negative Erfahrungen hier im Forum zu posten, vorausgesetzt die Kritik ist nicht beleidigend oder herabwürdigend gegenüber den Thailändischen Menschen die immerhin ihre Gastgeber sind oder in deren Heimat sie leben.
Der eine oder andere sollte auch mal zwischen der Thailändischen Regierung oder auch Behörden und den Thailändischen Menschen in seinen Kommentaren differenzieren. Danke.
Grauer Goleador 16.08.22 23:10
@ Phi not
Also Sie sind der Abzock Beobachter. Sie wird wirklich niemand vermissen außer Ihresgleichen an den Steintischen.Gute Reise
Grauer Goleador 16.08.22 23:10
@ Phi
Noch eine Info. Sie können Biglove das Geld auch schicken , sie müssen wirklich nicht in Thailand bleiben, Biglove wird sich freuen .
Dean101 16.08.22 22:40
Hinter den Kulissen...
...wird wahrscheinlich noch sehr viel mehr Geld "fließen" als wir uns alle vorstellen können?! Da wird so ein kleiner Polizist, weil er es so vorgemacht bekommt, auch ein bisschen dazu verdienen wollen. Und TH ist nur eins von sehr vielen anderen Ländern.
Phi Nott 16.08.22 21:00
@ Grauer Goleador
na, da scheinen Sie aber was gründlich mißverstanden zu haben! Ihr Standard-Spruch "Sie können aber Thailand jederzeit verlassen. Es wird Sie niemand vermissen. Es wird niemand gezwungen in Thailand zu bleiben .Gute Reise" ist ja nun völlig daneben. Ich habe lediglich meine Beobachtungen weitergegeben, nicht mehr und nicht weniger. Am besten, Sie bleiben am Steintisch in Ihrem Planquadrat und üben weiterhin die geistige Kleingärtnerei.
Grauer Goleador 16.08.22 18:50
Es ist unerheblich
wenn in Naklua cb. während eines Planquadrats auf der Beach Road jemand zu dritt am Moped fährt . Ich habe noch nie Strafe bezahlt in einen Planquadrat und wenn einer cb. ohne Helm reinfährt gehört er bestraft das ist auf der ganzen Welt so.
Grauer Goleador 16.08.22 18:40
@ Phi not
Sie können aber Thailand jederzeit verlassen. Es wird Sie niemand vermissen. Es wird niemand gezwungen in Thailand zu bleiben .Gute Reise
Phi Nott 16.08.22 16:40
@Andy
Tja, ich war nicht mit dem Bike, sondern zu Fuß unterwegs und habe eine gute Viertelstunde die Kontrolle beobachtet. Es war tatsächlich so, dass 90% der angehaltenen Ausländer (es waren ca. 20) zahlen mussten, teilweise hörte ich Summen von 1.500 THB. Und mal ehrlich: wenn die Braunen Geld brauchen, finden sie wohl immer was: falsch abgebogen, nicht geblinkt, überholt, wo man nicht darf, usw. TIT!
Andreas Liliendam 16.08.22 15:20
@H.Spiegel
Wenn sie sich für einen dummen Farang halten, können sie jederzeit das Land verlassen.
Bei mir ist es wie bei Andy. Vernünftig und vor allem vorsusschauend fahren, im Auto angeschnallt, auf dem Motorad mit Helm. Kein Problem. VG, AL
Andy 16.08.22 12:50
Phi nott
Kann ich so nicht bestätigen.
Gut, dass die Polizei bei den Thai's manchmal wegschaut, das stimmt schon.
Warum sollte ein Farang abgezoggt werden, wenn alles in Ordnung ist?
Ich wurde schon oft kontrolliert, mußte noch nie bezahlen.
Um die Lautstärkenmessung meiner KLX habe ich mich immer erfolgreich getrückt.
Helmut Spiegel 16.08.22 12:40
Helmut Spiegel
Man ist hier eben ein dummer Farang, den man gehoerig abzocken kann.
Und die Thais??? koennen machen was sie wollen. Bei denen ist sowieso nichts zu holen.
Norbert K. Leupi 16.08.22 11:50
Kurz und
bündig : ich werte die Unschuld der " leichten Mädchen " höher als die Gerechtigkeit der Ordnungshüter !
Phi Nott 16.08.22 11:10
@Markus Kradolfer
Ja, und dann gestern wieder die Polizeiabzocke von ausländischen Motorradfahrern. Die wurden alle auf der Beachroad beim Central Festival kontrolliert und kräftig zur Kasse gebeten, während Khon Thai, natürlich unbehelmt, teils zu dritt und minderjährig auf dem Motobike, geflissentlich übersehen wurden. Das nenn ich Mal eine prima Willkommenskultur!
Markus Kradolfer 16.08.22 10:40
Halbnackte Jogger, bewaffnete Besucher, unzimperlichen Securities, Diebstähle - wahrlich beste Voraussetzungen um "Qualitätstouristen" im "Seebad" anzuziehen.