Ausgleich des CO2-Fußabdrucks

Schüler der Christlichen Deutschen Schule Chiang Mai pflanzen 600 Bäume

Der zunehmenden Abholzung in Thailand wirken die Schüler/-innen mit dem „CDSC Forest“ entgegen. Fotos: CDSC
Der zunehmenden Abholzung in Thailand wirken die Schüler/-innen mit dem „CDSC Forest“ entgegen. Fotos: CDSC

CHIANG MAI: Seit 1961 wurden schätzungsweise zwei Drittel der Wälder Thailands abgeholzt. Dem wirkten Schülerinnen und Schüler der Christlichen Deutschen Schule Chiang Mai (CDSC) mit dem Pflanzen von 600 Bäumen entgegen. Damit können jährlich circa 8 Tonnen CO2 aus der Luft aufgenommen werden, um den CO2-Fußabdruck der Schulgemeinschaft auszugleichen. Darüber hinaus werden die Bäume Teil eines Ökosystems sein, welches vielen verschiedenen Tierarten ein neues Zuhause bieten wird.

Das Schulprojekt „CDSC-Wald“ wurde im Jahr 2019 zur Feier des 25-jährigen Bestehens der CDSC ins Leben gerufen. Seitdem wurden mit Unterstützung der Projektpartner, der Forest Restoration Research Unit (FORRU, Chiang Mai University), bereits 1.500 Bäume gepflanzt. Als der deutsche Botschafter in Thailand Georg Schmidt am 19. November 2021 den Schulwald der CDSC in Mae Rim besuchte, säten Schülerinnen und Schüler der CDSC 600 Samen. Diese wurden in der eigens dafür eingerichteten Baumschule auf dem Schulgrundstück der CDSC bis Juni 2022 mit viel Hingabe gepflegt.

Insgesamt 600 neue Bäume wurden gepflanzt, mit denen der CO2-Fußabdruck der Schule gesenkt wird.
Insgesamt 600 neue Bäume wurden gepflanzt, mit denen der CO2-Fußabdruck der Schule gesenkt wird.

Finanzierung durch Pflanzenmarkt

Um noch etwas Geld für den Schulwald zu sammeln, organisierten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der CDSC im Mai 2022 einen Pflanzenmarkt auf dem Schulgrundstück. Die Aktion war ein voller Erfolg!

Das Projekt wird von Forschern der Forest Restaurantion Unit (FORRU) der Chiang Mai University unterstützt.
Das Projekt wird von Forschern der Forest Restaurantion Unit (FORRU) der Chiang Mai University unterstützt.

Am 9. Juni machten sich die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse dann schließlich mit diesen 600 jungen Bäumen auf den Weg zum Schulwald, wo sie zurück in ihr natürliches Habitat überführt werden sollten. Eröffnet wurde diese Aktion sowohl durch eine Rede des Stellvertretenden Schulleiters der CDSC Markus Stüber als auch von Umporn Thongmee, Leiter des „4th Watershed Management Center“, das den Schulwald der CDSC mitbetreut. Im Anschluss daran wurden die Schülerinnen und Schüler durch den Projektpartner FORRU darin unterrichtet, wie junge Bäume richtig eingepflanzt werden.

Die Forscher bilden u.a. die Schüler/-innen aus, wie man einen Baum richtig pflanzt.
Die Forscher bilden u.a. die Schüler/-innen aus, wie man einen Baum richtig pflanzt.

Hand in Hand, Baum für Baum

Daraufhin machten sich die Schülerinnen und Schüler getreu dem Schulmotto „Hand in Hand“ an die Arbeit. Es mussten ja schließlich 600 Bäume eingepflanzt werden. Wer bereits selbst einen Baum gepflanzt hat, weiß wieviel Arbeit das ist. Es muss ein Loch gegraben werden, der Sprössling eingesetzt werden, das Loch mit Erde zugeschüttet und zum Schluss noch mit etwas Düngemittel bestreut werden. Nach verrichteter Arbeit traten die Schülerinnen und Schüler zufrieden und müde den Heimweg an.

83/1 Ban Buak Krok Nua
Tha Wang Tarn, Saraphi
Chiang Mai 50140, Thailand
+66 (0)52-080.712
info@cdsc.ac.th
www.cdsc.ac.th
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.