Auf der Überholspur

Sunshine International treibt Expansion voran und nimmt Kurs auf Pattaya

Mit Glauben, Vision und harter Arbeit hat Andrew Stocks sein Imperium expandieren lassen. Nun nimmt er Kurs auf Pattaya!
Mit Glauben, Vision und harter Arbeit hat Andrew Stocks sein Imperium expandieren lassen. Nun nimmt er Kurs auf Pattaya!

HUA HIN: Klotzen statt kleckern. So lässt sich die vergleichsweise junge, aber umso erfolgreichere Firmengeschichte von Sunshine International auf den Punkt bringen. Seiner Vision, zum führenden Anbieter für Altersresidenzen in Thailand aufzusteigen, ist Gründer und Geschäftsführer Andrew Stocks ein Jahr nach dem letzten Interview ein großes Stück nähergekommen. Der perfekte Zeitpunkt also, um sich mit „Mr. Sunshine“ und seinem neuen deutschen General Manager Thomas Grüner über die Fortschritte zu unterhalten.

Herr Stocks, wie schaffen Sie es, so viele Projekte auf einmal anzugehen?

Stocks: Ich habe großartige Mitarbeiter. Ohne sie wäre unsere Expansion kaum möglich. Ich selbst bemühe mich, stets gut organisiert sowie immer einen Schritt voraus zu sein. 

Herr Grüner, Sie sind der neue GM bei Sunshine International. Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Grüner: Gerne! Ich bin 53 Jahre alt, stamme aus Nürnberg und bin mit einer Thailänderin verheiratet. Meine Ehefrau Nichisa und ich haben eine siebenjährige Tochter und sind nach sieben gemeinsamen Jahren in Deutschland im August 2019 nach Thailand übergesiedelt.

Was war der Grund dafür?

Grüner: Die Firma, für die ich in Deutschland 36 Jahre lang gearbeitet habe, wurde vom Inhaber von heute auf morgen geschlossen. Wir waren also zu einem Neuanfang gezwungen.

Kommen Sie aus der Immobilienbranche?

Grüner: Nein, ich bin gelernter Kfz-Meister, zertifizierter Automobilverkäufer und Qualitätsmanagement-Beauftragter. Bis zu unserem Umzug nach Thailand agierte ich als Assis­tent der Geschäftsleitung.

Was hat Sie zu Sunshine International geführt?

Grüner: Ein großer Zufall und viel Glück! Nachdem wir nach Hua Hin gezogen sind, suchte ich zu möglichst vielen Leuten den Kontakt. Ich lernte schließlich Michael Bauch kennen, der für längere Zeit in Andrews Gospelchor gesungen hatte. Er stellte mir den Kontakt zu Sunshine her.

Herr Stocks, warum haben Sie sich für Herrn Grüner entschieden?

Stocks: Thomas verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Kundenakquise und Unterstützung der Geschäftsleitung, weshalb er der richtige Mann ist, um unser Schiff im Wind zu halten. Für unsere Kunden ist er die zentrale Anlaufstelle.

Erzählen Sie uns von den Fortschritten bei Sunshine.

Stocks: Nach einem schrecklich langsamen Start geht jetzt alles viel schneller voran. Ich bin sehr glücklich, dass unsere erste Altersresidenz in Hua Hin Lek Fai voll belegt ist, auch wenn ich jedes Mal traurig bin, wenn wir Anfragen wegen mangelnder Kapazität abweisen müssen.

Die Marke Sunshine wurde zwischenzeitlich auch auf dem Hotelmarkt etabliert.

Stocks: Richtig, mit Sunshine Maleesa Place haben wir im August letzten Jahres unser erstes City-Hotel eröffnet. Es erfreut sich hoher Nachfrage und unter den Gästen sind viele, die sich für den Kauf einer Immobilie in unserem neuen Aushängeschild Sunshine Pres­tige interessieren.

Mit Sunshine Prestige wagen Sie den Schritt ins Luxussegment. Wie ist die Resonanz?

Thomas und Nichisa Grüner mit Tochter Yuna.
Thomas und Nichisa Grüner mit Tochter Yuna.

Stocks: Großartig, da wir Inves­toren eine Rendite in Höhe von acht Prozent bieten können. Besonders unsere Poolvillen erfreuen sich wegen ihres einzigartigen Designs einer ausgezeichneten Nachfrage. Zudem wird der Baustart für das Pres­tige-Hotel um sechs Monate vorgezogen.

Was macht das Villendesign so einzigartig?

Stocks: Es stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert und bringt ein Stück thailändische Architekturgeschichte zurück. Das Dach allein ist ein architektonisches Meisterwerk, das ursprünglich in der Rattanakosin-Ära um 1732 entworfen wurde. Kaum ein Bauunternehmer traut sich an diese Konstruktion heran!

Wie entwickelt sich Sunshine Hill’s Hotel & Residences?

Stocks: Das Projekt war bereits vor der Fertigstellung des Showrooms ausverkauft. Die Bauarbeiten schreiten rasant voran, so dass wir im August eröffnen können. Auch hier erweist sich das Sunshine-Konzept als Erfolg: Altersgerechte Ausstattung, Krankenschwes­tern in 24-Stunden-Bereitschaft und Service mit Hotelkomfort. Mit dem Foxes Restaurant & Skybar wird Sunshine Hill’s auch über ein erstklassiges Fine-Dining-Restaurant mit europäischem Chef verfügen. Restaurant und Skybar sind auch für die Öffentlichkeit zugänglich und bieten eine atemberaubende Aussicht auf die Region. Sunshine-Bewohner dürfen sich auf eine exklusive VIP-Rabattkarte freuen!

Herr Stocks, Sie sind am 19. Januar um 10.30 Uhr beim nächsten Treffen des Pattaya City Expats Club (PCEC) im Holiday Inn Pattaya als Gastredner eingeladen. Werden Sie erste Facts zu Ihrem Pattaya-Projekt verraten?

Stocks: Ja, ich werde einen unserer zwei Standorte in Pattaya bekanntgeben und das Projekt bei meinem Vortrag vorstellen. Die Nachfrage nach Altersresidenzen in Pattaya ist enorm hoch und unsere Architekten arbeiten mit Hochdruck daran, Sunshine Pattaya voranzutreiben. Ich bin davon überzeugt, dass es unser meistverkauftes Projekt sein wird. Es lohnt sich auf jeden Fall, beim Clubtreffen teilzunehmen!

+66 (0)95-550.9505 (DE)
+66 (0)95-415.5161 (TH)
offices@sunshine-residences.com
www.sunshine-residences.com
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.