Thailand baut erste Bahn-Schnellstrecke

Foto: The Nation
Foto: The Nation

NAKHON RATCHASIMA (dpa) - Mit chinesischer Hilfe baut Thailand seine erste Hochgeschwindigkeits-Zugstrecke. «Thailand ist dafür gerüstet, ein regionaler Verkehrsknotenpunkt zu werden», sagte Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha am Donnerstag beim feierlichen Beginn der Bauarbeiten in Nakhon Ratchasima im Nordosten des Landes.

Bei dem Projekt soll eine 873 Kilometer langen Strecke zwischen Bangkok und der Provinz Nong Khai an der Grenze zu Laos entstehen. Eine 253 Kilometer lange Teilstrecke von Bangkok nach Nakhon Ratchasima soll nach Angaben des Verkehrsministeriums 2021 eröffnet werden. In China gefertigte Hochgeschwindigkeitszüge sollen dann mit einer Geschwindigkeit von 250 Kilometern pro Stunde über die neue Strecke rasen.

Das Projekt ist Teil von Chinas Mega-Infrastrukturprojekt «Neue Seidenstraße». Sie soll das Land mit großen Teilen der Welt, darunter auch Südostasien, verbinden. Seit der Machtübernahme durch einen Staatsstreich im Mai 2014 hat sich Thailands Militärregierung der asiatischen Großmacht angenähert. So beschloss sie in diesem Jahr den Kauf von Militärpanzern und einem U-Boot aus China.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.