Ryanair sieht sinkende Ticketpreise

 Konzernchef Michael O'Leary. Foto: epa/Claudio Peri
Konzernchef Michael O'Leary. Foto: epa/Claudio Peri

DUBLIN (dpa) - Passagiere von Ryanair können sich wohl auf niedrigere Flugpreise freuen. Angesichts des harten Wettbewerbs werde der durchschnittliche Ticketpreis im laufenden zweiten Quartal von Ryanairs Geschäftsjahr voraussichtlich um rund acht Prozent zurückgehen, sagte Konzernchef Michael O'Leary am Montag in Dublin bei der Vorlage von Quartalszahlen. Zwischen April und Ende Juni war der Preis noch um ein Prozent gestiegen.

Europas größter Billigflieger hat dank eines starken Sommergeschäfts und eines späten Termins des reisestarken Osterwochenendes ein glänzendes erstes Quartal hingelegt. In den ersten drei Monaten des bis Ende März 2018 laufenden Geschäftsjahres stieg der Gewinn um 55 Prozent auf 397 Millionen Euro - das sind gut 50 Millionen mehr, als Experten vorausgesagt hatten.

Der Umsatz legte dank stark gestiegener Passagierzahlen um 13 Prozent auf 1,91 Milliarden Euro zu. Zudem bekräftigte der Air-Berlin- und Lufhansa-Konkurrent seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr. Demnach soll das Ergebnis auf 1,4 bis 1,45 (Vorjahr: 1,32) Milliarden Euro steigen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.