Luzerner Fastnacht hat begonnen

Foto: epa/Urs Flueeler
Foto: epa/Urs Flueeler

LUZERN (dpa) - Mit dem traditionellen Urknall-Böllerschuss hat am Donnerstag im Morgengrauen die Fasnacht in schweizerischen Luzern begonnen. Rund 15.000 Menschen waren nach Polizeiangaben am Vierwaldstättersee schon vor fünf Uhr auf den Beinen, darunter viele Teilnehmer mit aufwendigen Masken und Kostümen.

Erster Höhepunkt nach dem Knall ist traditionell der «Fötzeliräge» - etwa: Schnipselregen. Wie jedes Jahr ging dabei über dem Kapellplatz ein Konfettiregen mit Millionen Papierschnipseln nieder. Die Narren tanzen ausgelassen zum Takt der Blasmusikkapellen. Am Nachmittag waren die ersten Umzüge geplant. Auch andere Schweizer Gemeinden feierten am Donnerstag den Start der fünften Jahreszeit.

Über die Grenzen hinaus bekannter als das Fest in Luzern ist die Basler Fasnacht. Sie beginnt traditionell aber am Montag nach Aschermittwoch, genau 40 Tage vor Ostern. Dort startet das Fest auch im Morgengrauen mit riesigen Laternen, Trommlern und Piccolospielern. Neben 20.000 Aktiven werden mehr als 200.000 Besucher erwartet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

* required fields
Norbert Kurt Leupi 11/02/2018 11:56
Luzerner "Fas(t)nacht
Obwohl ich Bürger von Luzern bin , aber mein kurzes Arbeitsleben in Basel verbracht habe , schätze ich natürlich d`Basler Fasnacht um einiges mehr . Wir nennen den 72 Std. dauernden Fasnachtsrummel darum die "Drey scheenste Dääg " (die drei schönsten Tage ) und es herrscht der "Ausnahmezustand in Basel" !