„Little Thailand“ in Bülach

Schlemmen, Feiern, Shoppen auf dem Thai Food & Culture Festival 2016

Das Thai Food & Culture Festival ist ein Erlebnis für alle Sinne. Mit leckerem Thai-Spezialitäten werden gewiss die Geschmacksknospen gekitzelt, für Spannung und Unterhaltung sorgen abwechslungsreiche Show-Aufführungen.
Das Thai Food & Culture Festival ist ein Erlebnis für alle Sinne. Mit leckerem Thai-Spezialitäten werden gewiss die Geschmacksknospen gekitzelt, für Spannung und Unterhaltung sorgen abwechslungsreiche Show-Aufführungen.

BÜLACH: Ein Wochenende lang, von Freitag, 19. August bis Sonntag, 21. August, verwandelt sich das Areal der Stadthalle Bülach im Zürcher Unterland während des Thai Food & Culture Festivals wieder in ein authentisches thailändisches Schlemmer- und Shopping-Paradies. Das größte Thai-Festival der Schweiz wird die Besucher auch im achten Jahr mit einer unvergleichlichen Vielfalt an thailändischen Köstlichkeiten und Produkten sowie einem bunten Unterhaltungsprogramm begeistern. Auch DER FARANG ist wieder dabei!

Dass sich das Festival stetig weiterentwickelt hat, ist von den Organisatoren gewollt. Schließlich soll den Besuchern und Ausstellern jedes Jahr auf ein Neues ein unvergessliches Wochenende beschert werden. Das Thai Food & Culture Festival hat zum Ziel, den Besuchern die Fülle Thailands im kleinen Rahmen zu präsentieren. Von klein kann aber schon lange nicht mehr die Rede sein: über 60 Markt-, 40 Essens- und 20 Non-Food-Stände lassen ein authentisch thailändisches Marktgefühl aufleben.

„Offen gesagt macht es mich nicht nur glücklich, sondern auch ein bisschen stolz in einem Land zu leben, in dem so viele Einwohner gewillt sind, sich mit anderen Kulturen zu befassen“, freut sich Festivalveranstalter Narongsuk „Tom“ Mahiphund von Mai Thai Entertainment über die Weltoffenheit der Eidgenossen. Kein Wunder also, dass Bülach nicht selten auch als „Little Thailand“ bezeichnet wird.

Unterhaltung für Jung und Alt

Alte Freundschaften pflegen, neue schließen. Kurz: Es geht gesellig zu, auf dem größten Thai-Festival der Schweiz.
Alte Freundschaften pflegen, neue schließen. Kurz: Es geht gesellig zu, auf dem größten Thai-Festival der Schweiz.

Neben einer Vielzahl an Marktständen, an denen jede Menge thailändische Snacks und Produkte aus dem Land des Lächelns angeboten werden, präsentieren die Veranstalter ein kulturelles Unterhaltungsprogramm, das es in sich hat. Zu den Höhepunkten zählen unter anderem eine preisschwere Tombola, thailändische Musikparaden, atemberaubende Schwertkampf- und Muay-Thai-Shows sowie traditionelle Tanz-Aufführungen. Mit Konzerten thailändischer Künstler wird das Programm abgerundet. Zur festen Tradition des Festivals zählt natürlich auch der Besuch buddhistischer Mönche, die für ein tieferes Verständnis der thailändischen Kultur nicht wegzudenken sind.

Die Zeitungsmacher kennenlernen

Das FARANG-Verlegerehepaar freut sich auf Ihren Besuch am Pressestand.
Das FARANG-Verlegerehepaar freut sich auf Ihren Besuch am Pressestand.

Wie bereits in den Vorjahren, ist auch DER FARANG als Thailands führendes deutschsprachiges Magazin in Bülach mit einem Pressestand vertreten und präsentiert wieder eine seitenstarke Spezialausgabe mit vielen Reiseartikeln und Reportagen aus dem Land des Lächelns. Neben der eigens für das Thai Food & Culture Festival produzierten Sonderausgabe sind an dem Stand natürlich auch alle Thailand-Bücher und -Romane sowie Merchandise-Artikel aus dem FARANG-Onlineshop erhältlich. Das Herausgeber-Ehepaar, Bussaba Rüegsegger-Panthumjinda und Martin Rüegsegger, freut sich auf Ihren Besuch. 

Freitag, 19. August:

16 bis 22.30 Uhr

Samstag, 20. August:

11 bis 22.30 Uhr

Sonntag, 21. August:

10 bis 20 Uhr

Eintritt frei

www.maithaientertainment.com/festivals/belach_2016.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.