Kurz und bündig

Foto: epa/Barbara Walton
Foto: epa/Barbara Walton

BANGKOK: Zu den Einäscherungszeremonien für den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej werden vom 24. bis 27. Oktober auf den Motorways 7 (Bangkok-Chonburi) und 9 (Bang Pa-in in Ayutthaya bis Bang Phli in Samut Prakan) keine Mautgebühren erhoben.

• • •

BANGKOK: Die Regierung hat die für diesen Monat geltende Trauerperiode für den verstorbenen König um zwei Tage vom 13. Oktober bis zum 29. Oktober verlängert.

• • •

BANGKOK: CP All, Betreiber der 7-Eleven-Minimärkte, hat endgültig entschieden, dass in den Geschäften kein Fass-Bier mehr verkauft wird. In 18 Minimärkten waren in der Vorwoche Fass-Bier-Automaten aufgestellt worden. Dem Verbot hat sich die Family-Mart-Gruppe angeschlossen.

• • •

BANGKOK: Die Strecke vom Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi nach Hongkong war im Vorjahr mit drei Millionen Passagieren unter den Verbindungen in der asiatisch-pazifischen Region unter den am besten frequentierten Routen. Hinter Hongkong-Taipeh (5,2 Mio.) und Jakarta-Singapur (3,4 Mio,) rangiert Bangkok-Hongkong an dritter Stelle.

• • •

BANGKOK: Am Einäscherungstag für den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej bleiben am Donnerstag, 26. Oktober, alle Banken geschlossen. Das gilt nicht für Callcenter und Online-Channels.

• • •

CHIANG RAI: Die im Vormonat in Sydney von der Polizei konfiszierten 3,9 Tonnen Ephedrin zur Herstellung von Crystal Methamphetamin sollen aus dem Goldenen Dreieck stammen. Das haben die Ermittlungen der australischen Behörden und des thailändischen Office of the Narcotics Control Board (ONCB) ergeben. Die Flaschen waren als Eistee deklariert worden und wurden mit dem Schiff von Thailand nach Australien transportiert. Aus den 3,9 Tonnen können drei Tonnen Crystal Methamphetamin, auch als „Ice“ bezeichnet, im Wert von 87 Milliarden Baht hergestellt werden.

• • •

BANGKOK: Die Polizei hat einen 34 Jahre alten Mann aus Ang Thong festgenommen, der vor einer Klinik im Bezirk Lat Phrao masturbiert haben soll. Eine Mitarbeiterin der Klinik hatte als Beweis einen Video-Clip veröffentlicht. Der Mann soll bereits mehrfach Frauen belästigt haben.

• • •

BANGKOK: Der Busbahnhof Mor Chit 2 für die Strecken in den Norden des Landes wird in die Nähe der Skytrainstation Jatujak verlegt. Ausführungsreife Pläne werden im März kommenden Jahres vorliegen, anschließend sollen die Arbeiten beginnen. Derzeit wird das Gelände an der Skytrainstation Jatujak noch von einer privaten Firma genutzt, es ist aber in staatlicher Hand. Nach dem Fünf-Jahresplan des Landtransportamtes sollen neue Busbahnhöfe auch in Chiang Mai, Songkhla, Korat und Rayong entstehen.

• • •

PATTAYA: Beim Rückwärtsfahren mit offener Tür stieß eine 36 Jahre alte chinesische Autofahrerin gegen einen Verkehrspolizisten und erfasste anschließend ein mit zwei Personen besetztes Motorrad. Ein Kind liegt mit gebrochenen Rippen in einem Krankenhaus. Die Ausländerin musste mit zur Polizeiwache, das Fahrzeug wurde beschlagnahmt.

• • •

PATTAYA: Auf dem Motorway 7 von Pattaya nach Chonburi wird ab 5. Januar kommenden Jahres eine Maut erhoben. Die Strecke mit den neuen Mautstationen soll offiziell am 18. April eingeweiht werden, berichtet Siamchon News.

• • •

KANCHANABURI: Vom 13. Oktober bis zum 29. Oktober sind wegen der Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej auf den Touristenflößen und schwimmenden Restaurants Discomusik und Shows untersagt. Flöße und schwimmende Restaurants sind auf den Flüssen Kwai Noi und Kwai Yai eine touristische Attraktion.

• • •

PHUKET: Ein 58 Jahre alter Amerikaner stürzte am Mittwochmorgen in Patong aus dem vierten Geschoss eines Condominiums in den Tod. Laut der Polizei soll der Ausländer aus persönlichen Gründen, womöglich wegen finanzieller Probleme, Suizid begangen haben.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.