In Tunnel auf Gegenfahrbahn - Karambolage und Schwerverletzte

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

LUNGERN (dpa) - Bei einem schweren Verkehrsunfall in einem Schweizer Tunnel sind am Dienstag acht Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Der Fahrer eines Mietwagens sei in dem Tunnel in Lungern südlich von Luzern im Gegenverkehr gefahren, berichtete die Kantonspolizei Obwalden. Die Hintergrunde waren zunächst unbekannt.

Kurz nach der Tunneleinfahrt kollidierte der Geisterfahrer mit einem korrekt entgegenkommenden Auto. Die Mitfahrerin in diesem Auto wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt. Ebenfalls schwere Verletzungen erlitt eine Motorradfahrerin, die den Unfall zu spät bemerkte, stürzte und von einem weiteren Auto angefahren wurde.

Sechs weitere Personen wurden mit leichteren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. An allen vier beteiligten Fahrzeugen - drei Autos und ein Motorrad - entstand Totalschaden. Eine Untersuchung zum Hergang läuft.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.