Fünfter Kampfjet aus dem Verkehr gezogen

Foto: epa/Alexandra Wey
Foto: epa/Alexandra Wey

BERN (dpa) - Die Schweizer Luftwaffe hat einen fünften ihrer insgesamt 30 Kampfjets vom Typ F/A-18-Hornet wegen Beschädigung aus dem Verkehr gezogen.

Wie bei drei weiteren Maschinen waren an dem Abfangjäger Risse entdeckt worden. Eine Überprüfung der gesamten Flotte wurde angeordnet, nachdem vergangene Woche bei einem F/A-18 ein Befestigungsscharnier in der Landeklappe gebrochen war. Die Überprüfung sei abgeschlossen, teilte das Verteidigungsministerium am Montag mit. Wann die ein- und zweisitzigen Maschinen repariert und wieder in den Dienst gestellt werden, sei noch nicht abzusehen. Die Abfangjäger wurden vom zu Boeing gehörenden US-Unternehmen McDonnell Douglas hergestellt. Sie sind seit 1997 in der Schweiz im Einsatz..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

* required fields
Dracomir Pires 06/02/2018 20:49
Falsches Bild
Beim abgebildeten Jet handelt es sich leider um den uralten F-2 "Tiger". Bei der ersten Meldung über die Risse war noch der richtige Kampfjet abgebildet worden ...