Flughafen in London wegen Weltkriegsbombe gesperrt

Archivbild: epa/Andy Rain
Archivbild: epa/Andy Rain

LONDON (dpa) - Wegen einer Weltkriegsbombe ist der Londoner City Airport geschlossen worden. Die nicht detonierte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Sonntag bei Bauarbeiten an der Themse im Osten der britischen Hauptstadt entdeckt worden.

«Alle Flüge am Montag in die und aus der Stadt sind gecancelt», sagte Flughafenchef Robert Sinclair. Fluggäste sollten Kontakt mit ihren Airlines aufnehmen. Etwa 16.000 Passagiere sind den Angaben zufolge von der Sperrung betroffen, die den ganzen Tag andauern sollte.

Die Polizei errichtete eine Sperrzone rund um den Fundort und evakuierte Gebäude. Der Bahnverkehr wurde teilweise unterbrochen.

Der City Airport ist im Vergleich zu den anderen Londoner Flughäfen wie Heathrow zwar klein, aber wegen seiner zentralen Lage sehr beliebt. Im vergangenen Jahr hatte er etwa 4,5 Millionen Passagiere.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.