Die PDF-Ausgabe DER FARANG 19/2017 ist online!

Online-Abonnenten können sofort die neueste PDF-Ausgabe FA19/2017 herunterladen

Nachfolgend ein kurzer Überblick zu den Themen der neuesten Ausgabe FA19/2017, die auch die Lokalteile Chiang Mai und Koh Samui beinhaltet. 

Denkt man an Koh Samet, kommen den meisten Urlaubern als erstes der schneeweiße Hat Sai Kaew und der bei Tagesausflüglern beliebte Ao Wong Duan in den Sinn. Beides touristisch vollkommen erschlossene Strände, an denen Liegestuhlreihen und Sonnenschirmparaden das Bild dominieren sowie Jetskis um die Wette flitzen. Doch es gibt sie noch: teils etwas versteckt, überrascht die Insel mit zauberhaften Strand-Perlen, die das Backpackerherz erfreuen. Wir verraten Ihnen wo!

Mit Tempo 250 mit der Bahn von Bangkok nach Pattaya. Viele Urlauber und Residenten hätten sich nicht träumen lassen, dass sie das noch miterleben dürfen. Nun geben die Regierung und Staatsbahn Vollgas und haben angekündigt, die Bauarbeiten zum thailändisch-japanischen Gemeinschaftsprojekt noch im kommenden Jahr aufnehmen zu wollen. In der neuen Ausgabe erfahren Sie weitere Details.

Eine der wohl ungewöhnlichsten Herstellungsmethoden für Papier findet man in der Elefantenschule von Lampang im hohen Norden Thailands. Dort wird aus Elefantendung sauberes und geruchloses Papier hergestellt. Autor Wilfried Stevens hat sich den Herstellungsprozess erklären lassen.

Im November ist Pattaya um eine Touristenattraktion reicher. Lange hatten Urlauber und Residenten gerätselt, was denn nun auf dem von illegal geparkten Speedbooten geräumten Areal am Hafen Bali Hai im Süden der Stadt errichtet wird? Das Geheimnis wurde endlich gelüftet: eine ansprechend gestaltete Shopping-Meile mit vielen kleinen Boutiquen, Cafés und Bars, die in ausrangierten und umgebauten Überseecontainern Platz finden. Die Redaktion stellt das Projekt Balihai Market vor.

Hätten Sie es gewusst? Unweit vom Trubel der Millionenmetropole Bangkok, werden in immergrünen Plantagen im Distrikt Bang Khun Thian, im äußersten Südwesten der Stadt, tropische Früchte angebaut. Und das bereits seit der Regentschaft von König Rama III. (1824 bis 1851). Den Einheimischen ist das fruchtbare Gebiet vor allem für die herrlich süß schmeckenden Bang-Khun-Tian-Litschis bekannt, denen mit dem Poomjai Garden nun sogar ein Museum gewidmet wurde, das am 5. November offiziell für interessierte Besucher eröffnet wird. Wir haben uns bereits jetzt in dem Erlebnismuseum für Sie umgeschaut.

Akute gesundheitliche Probleme, die Behandlung nur im Staatlichen Krankenhaus Nathon finanzierbar, die Verständigung mit den thailändischen Pflegekräften erschwert, Verzweifeln an der Sprachbarriere: Hohe Hürden, doch eine Frau hilft sie zu meistern - Hathairat Leuangrittivutti, die auf Koh Samui von allen „Khun Ting“ gerufen wird. Ohne die unermüdliche Leiterin des Ausländer-Kontaktbüros im Hospital wären manche Patienten in den letzten Jahren wahrscheinlich zugrunde gegangen. Autos Sam Gruber stellt der Leserschaft die gute Seele des Nathon Hospitals vor.

Hotels von der Stange gibt es thailandweit wie Sand am Meer. Zugegeben: Ein Deluxe-Zimmer oder eine Suite in einem namhaften Hotel mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten, die man von einem gehobenen Hotel erwartet, haben durchaus ihre Vorzüge. Doch wer sehnt sich nicht manchmal nach etwas ganz Außergewöhnlichem, etwas besonders Unvergesslichem? Die Redaktion stellt vier Hotels vor, in denen es gewiss nicht langweilig wird.

Weitere Themen der neuen Ausgabe sind Vogelschiss-Farangs in Hans Fritschis Discovery Garden, E-Nomaden auf Bali und die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen in Vorbereitung auf das anstehende Oktoberfest in München.

Als Online-Abonnent der vollfarbigen PDF-Ausgabe erfahren Sie immer zwei Tage früher, was in Thailand und den Nachbarländern los ist. Die Druckausgabe erscheint wie gewohnt am Freitag, 15. September.

Hier geht es zum Download.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.