Touristenbus verunglückt auf Phuket

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHUKET: Ein Bus, der chinesische Touristen zu einer Anlegestelle bringen sollte, ist am Dienstagmorgen (16. Januar 2024) auf der Thep Kasattree Road im Bezirk Thalang auf Phuket umgekippt. Bei dem Unfall wurden 17 chinesische Touristen und drei Thais verletzt, wie die örtliche Polizei mitteilte.

Der Vorfall ereignete sich gegen 08.00 Uhr morgens in einer scharfen Kurve stadtauswärts führend. Nach Angaben der Polizei in Tha Chatchai erlitten 18 Personen leichte Verletzungen, während zwei weitere sich in einem mittelschweren Zustand befanden. Alle Verletzten wurden umgehend ins Krankenhaus von Thalang gebracht.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Der Bus war auf dem Weg von einem Hotel im Zentrum von Phuket zur Anlegestelle. Von dort aus sollten die Touristen ein Boot zu den Similan-Inseln in Phang-nga besteigen. Unter den Verletzten befanden sich auch der Busfahrer und sein Assistent.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Die örtliche Polizei berichtet, dass der Fahrer in der scharfen Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, weshalb der Bus auf die rechte Seite kippte. Sofort nach dem Unfall eilten der Leiter der Touristenpolizei von Phuket, Oberst Ekchai Siri, und Beamte des Touristenhilfezentrums zum Krankenhaus, um den Verletzten beizustehen. Zudem wurde das chinesische Konsulat in Phuket informiert, um den betroffenen Touristen Unterstützung zukommen zu lassen.

Foto: The Nation
Foto: The Nation
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.

Oliver Harms 18.01.24 01:50
Wetten es waren die Bremsen
Wenn es die Bremsen nicht waren,so ist diese an der Stelle nicht zu erwartende Kurve
urplötzlich und ohne Vorwarnung heimtückisch im Straßenverlauf aufgetaucht.
Hans-Jürgen Thomas Kirchner 17.01.24 13:20
Verkehrte Welt?
"wodurch der Bus auf die rechte Seite fiel"
Für mich liegt der Bus auf der linken Seite.
Ingo Kerp 17.01.24 12:30
Auweia, schon wieder Chinesen, die verletzt wurden. Wie man weiß, wirft das ein schlechtes Licht auf das Image Thailands. Kippt der Bus in einer Kurve um, sollte man wohl von zu hoher Geschwindigkeit ausgehen müssen. Natürlich koennen auch andere Faktoren dazu geführt haben. Die Polizei wird es schon aufklären und irgend ein Touribeauftragter wird die chin. Behoerden beruhigen und weiterhin äußerste Sicherheit für CHN-Touris garantieren. Bis zum nächsten Unfall.
Jürgen Franke 17.01.24 09:30
Die Kurve war zu scharf
kann passieren.