Tanklastwagen gerät bei Unfall in Brand

Mindestens 20 Tote

Foto: Twitter/@ubctvuganda
Foto: Twitter/@ubctvuganda

KAMPALA (dpa) - Beim Brand eines Tanklastwagens im Südwesten Ugandas sind ersten Ermittlungen zufolge mindestens 20 Menschen ums leben gekommen. «Der Lastzug ist umgekippt und hat zwei Minibus-Taxen unter sich begraben», erklärte ein Polizeisprecher am Sonntagabend. Der Tanklastzug habe sofort Feuer gefangen. Die genaue Zahl der Toten sei noch nicht bekannt, doch hätten sich in den Minibus-Taxen mehr als 20 Personen befunden.

Der Unfall ereignete sich sich nach Angaben eines örtlichen Rundfunksenders rund 300 Kilometer von der Hauptstadt Kampala entfernt in einem Dorf namens Kyambura. Der Fahrer des Lastwagens habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei in die beiden Minibusse gekracht. Das Feuer erfasste demnach alle am Unfall beteiligten Wagen.

In Uganda und vielen anderen afrikanischen Ländern kommt es wegen schlechter Straßen und kaum gewarteter Fahrzeuge immer wieder zu derartigen schweren Verkehrsunfällen. Minibus-Taxen sind in Afrika ein weit verbreitetes Verkehrsmittel für die Bevölkerung.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.