Schweiz kehrt auf Wachstumskurs zurück

Foto: epa/Salvatore Di Nolfi
Foto: epa/Salvatore Di Nolfi

BERN (dpa) - Die Schweiz ist zum Jahresende 2018 wieder auf Wachstumskurs gegangen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Oktober bis Dezember stieg gegenüber dem Vorquartal um 0,2 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte. Im dritten Quartal war die Wirtschaft zum Vorquartal um 0,3 Prozent geschrumpft.

Im Gesamtjahr 2018 wuchs die Schweizer Volkswirtschaft laut Seco um 2,5 Prozent. Im Vorjahr waren es 1,6 Prozent gewesen. Damit habe die Schweizer Wirtschaft erstmals wieder ein Wachstum vergleichbar mit dem Jahr 2014 (2,4 Prozent) erzielt, teilte das Seco mit. Insbesondere in der ersten Jahreshälfte 2018 sei das Wachstum deutlich überdurchschnittlich ausgefallen. Im zweiten Halbjahr habe sich die Konjunktur aber spürbar abgeschwächt.

«Das eidgenössische BIP kann sich vom enttäuschenden Wachstum der Eurozone nicht abkoppeln», kommentierte der Chefvolkswirt der Liechtensteiner VP Bank, Thomas Gitzel. Angesichts des nach wie vor starken Frankens der Wachstumsschwäche in der Eurozone habe das Umfeld für die Wirtschaft kaum schwieriger sein können.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Dracomir Pires 02.03.19 15:35
Wenn die Schweiz dereinst ...
… von der EU geschluckt und ausgesaugt wird, dann sind wir auf gleich tiefem Niveau wie die marode EU selbst. Gott (und die Wähler) behüten uns vor dem undemokratischen Moloch.