Polizei kontrolliert Nachtclubs

Archivbild: Jahner
Archivbild: Jahner


PATTAYA: Die Provinzpolizei Region 2 führte am 6. August 2022 präventive Razzien in Vergnügungslokalen in Pattaya durch, bei denen nach den tragischen Vorfällen in Ubon Ratchathani und Sattahip in der Vorwoche die Kontrolle von Schusswaffen, Drogen und Brandschutzmaßnahmen im Vordergrund standen.

Der stellvertretende Polizeipräsident Surachit Chingnawan schickte Beamte der Provinzpolizei Region 2 und der Touristenpolizei zu einer Inspektion in die Pattaya Walking Street und wies alle Betreiber von Veranstaltungsorten auf die gesetzlichen Schließzeiten und das Verbot des Zutritts von Minderjährigen zu den Einrichtungen hin. Die Beamten wiesen ebenfalls auf das strikte Verbot von illegalen Drogen und Waffen in den Lokalen sowie auf Sicherheits- und Brandschutzmaßnahmen hin, einschließlich Notausgängen, Fluchtwegplänen, Schutzausrüs­tung und Feuerschutzausrüs­tung.

Alle Betreiber wurden daran erinnert, dass im Falle von Verstößen sofort rechtliche Schritte eingeleitet werden. In der Zwischenzeit würden die Polizeibeamten ständig in dem Gebiet patrouillieren und der Aufsichtsbehörde sofort Bericht erstatten, wenn irgendwelche Verstöße festges­tellt werden.

Die Kontrollen erfolgten nach einer Schießerei zwischen zwei Jugendbanden in Ubon Ratchathani mit zwei Toten und fünf Verletzten am 4. August 2022 und dem verheerenden Brand im Mountain B Pub in Sattahip mit 15 Toten und Dutzenden Verletzten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Martin Pohl 13.08.22 10:40
17
Mittlerweile leider 17 Tote! Nicht 15 wie im Artikel steht!