Komitee überwacht Strandvorschriften

Städtischer Kontrolleur auf KOntrollgang am Strand an der Beach Road. Foto: PR Pattaya
Städtischer Kontrolleur auf KOntrollgang am Strand an der Beach Road. Foto: PR Pattaya

PATTAYA: Mit einem neuen Komitee soll sichergestellt werden, dass Vorschriften an den Stränden in Pattaya und Jomtien, die von der Stadtverwaltung erlassen, jedoch bisher nicht effektiv umgesetzt wurden, auch tatsächlich eingehalten werden.

Dazu zählen die Organisation von Liegestuhl- und Sonnenschirmvermietern sowie Masseurinnen, die Einhaltung des Rauchverbots, die Lösung von Problemen mit Obdachlosen, streunenden Hunden, Ratten und anderem Ungeziefer, die Müllbeseitigung sowie die Nutzung des Strandes bei Nacht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Meier 13.02.19 11:23
Beach Logik
Der Strand ist früh morgens fotografiert worden und wahrscheinlich an dem strandfreien Tag . Schlußfolgerung, weil die Boote nach Kho Larn auf die Touristen warten und die kommen nach 8 . Die Liegen und Schirmvermieter kommen immer ab 6 zum Aufbauen und niemand ist schon zu sehen . Davonabgesehen ist diese Zeitungsmeldung so überflüssig wie ein Kropf !
Jürgen Franke 12.02.19 23:32
Da einige Thais offensichtlich glauben,
sich nicht an erlassene Vorschriften halten zu müssen, muss ein neu gebildetes Komitee scherstellen, dass jetzt auch am Strand eine gewisse Ordnung herrscht. Die Touristen haben sich längst daran gewöhnt, dass Fußwege entweder als Park- oder Verkaufsfläche zweckentfremdet werden. Dass die Zebrastreifen auf den Fußgängerübergängen keine Bedeutung haben, wird den ankommenden Touristen auch schnell klar gemacht, denn kein Fahrzeug hält freiwillig. Doch die hier genannten Punkte, werden die Thailandliebhaber nicht daran hindern, wiederzukommen.
Hans-Dieter Volkmann 12.02.19 19:22
Ovo 12.02.2019 Ihr seit alle nur am motzen
Herr Ovo, diese Reaktion ist einfach nur simpel. Gehen Sie ins Detail und teilen Sie ihre Überzeugung denen mit, mit dessen Kommentar Sie nicht einverstanden sind.
Thomas Thoenes 12.02.19 15:22
@Ovo
Will keiner. Nur die investierten Milliarden Baht hätten auch Tourismusfördernd statt mildernd eingesetzt werden können. Denn jetzt passiert genau das was du allen rätst. Sie bleiben zu Hause! Oder fahren nach Mallorca, Kambodscha oder ins weite Ausland Bayern.
Ovo 12.02.19 00:16
Ihr seid alle nur am motzen. Wenn ihr in Thailand ein Deutschland oder Europa wollt, dann bleibt doch zu Hause