Sicherheitsminister bei Messerangriff verletzt

Foto: epa/Adi Weda
Foto: epa/Adi Weda

PANDEGLANG (dpa) - Bei einem Messerangriff ist Indonesiens Sicherheitsminister Wiranto verletzt worden.

Ein Mann und eine Frau seien nach dem Vorfall in der Stadt Pandeglang in der Provinz Baten in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Man vermute, es handele sich bei den beiden um militante Islamisten.

Die Täter griffen den ehemaligen General mit einem Messer an, als dieser bei einem Besuch in der Stadt im Westen der Insel Java aus einem Auto stieg. Medienberichten zufolge wurde Wiranto in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Jakarta geflogen. Sein Zustand blieb zunächst unklar.

Indonesien ist mit mehr als 260 Millionen Einwohnern - davon die große Mehrheit islamischen Glaubens - das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. Seit den 2000er Jahren ist der südostasiatische Inselstaat von einer Reihe von Terroranschlägen heimgesucht worden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.