Inder spendet Milliarden für Bildung

Azim Premji liegt Bildung am Herzen. Foto: epa/Jagadeesh Nv
Azim Premji liegt Bildung am Herzen. Foto: epa/Jagadeesh Nv


NEU DELHI: Der indische IT-Unternehmer und Mil­liardär Azim Premji überträgt weitere 34 Prozent der Aktien seines Unternehmens Wipro Limited in Bangalore der nach ihm benannten wohltätigen Stiftung.

Das Aktienpaket im Wert von umgerechnet 6,6 Milliarden Euro sei die größte Spende in der Geschichte Indiens, hieß es in lokalen Medien. Damit betrage der Gesamtwert der Spenden von Premji an seine Stiftung, deren Schwerpunkt auf Ausbildungsmöglichkeiten für Arme liegt, 21 Milliarden US-Dollar oder 67 Prozent der Anteile von Wipro Limited. Der 73 Jahre alte Azim Premji ist Indiens zweitreichster Mann. Laut der Weltbank leben mehr als 872 Millionen der 1,3 Milliarden Inder unterhalb der Armutsgrenze. Premji ist mit seiner Spendenfreudigkeit laut der indischen Finanzzeitung „Mint“ eine Ausnahme unter den Superreichen des Subkontinents. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.