H&M-Chefin Helmersson geht

Konzerninterner Nachfolger Ervér

Der neue CEO von Hennes & Mauritz (H&M), Daniel Erver, nimmt an einer Pressekonferenz zum Zwischenbericht von H&M in Stockholm teil. Foto: epa/Samuel Steen
Der neue CEO von Hennes & Mauritz (H&M), Daniel Erver, nimmt an einer Pressekonferenz zum Zwischenbericht von H&M in Stockholm teil. Foto: epa/Samuel Steen

STOCKHOLM: Wechsel an der Spitze des schwedischen Moderiesen Hennes & Mauritz (H&M): Die bisherige Konzernchefin Helena Helmersson tritt nach knapp vier Jahren als CEO der H&M-Gruppe zurück und verlässt das Unternehmen, für das sie seit 26 Jahren tätig gewesen ist. Das teilte H&M am Mittwoch in Stockholm mit. Zu ihrem Nachfolger wurde das H&M-Eigengewächs Daniel Ervér ernannt.

Mit gemischten Gefühlen habe sie den Vorstand informiert, den CEO-Posten räumen zu wollen, wurde die 50-jährige Helmersson in einer Unternehmensmitteilung zitiert. Sie sei sehr stolz auf die Errungenschaften der vergangenen Jahre, in denen man H&M durch eine Pandemie sowie mehrere geopolitische und makroökonomische Herausforderungen gesteuert habe. Dies sei für sie persönlich jedoch manchmal auch sehr anspruchsvoll gewesen.

Der 42-jährige Ervér war im Laufe seiner 18 bisherigen Jahre bei H&M unter anderem für das Merchandising der Modekette in Deutschland verantwortlich. Zuletzt war er in der H&M-Gruppe, zu der auch Marken wie COS, Weekday und & Other Stories gehören, für die Kernmarke H&M verantwortlich.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.