Fünf Tote bei Anschlag auf philippinische Anti-Terror-Einheit

Foto: epa/Mark R. Cristino
Foto: epa/Mark R. Cristino

MANILA (dpa) - Bei einem Anschlag auf eine Anti-Terror-Einheit der philippinischen Armee sind fünf Menschen ums Leben gekommen.

Nach Angaben eines Militärsprechers explodierte am Eingang des Hauptquartiers der Einheit in der Stadt Indanan in der südlichen Provinz Sulu am Freitag eine Bombe. Bei den Todesopfern handelt es sich demnach um drei Soldaten und zwei Zivilisten. Neun Soldaten wurden verletzt.

Die Einheit war kürzlich nach Sulu verlegt worden, um dort bei der Bekämpfung der islamistischen Terrorgruppe Abu Sayyaf zu helfen. Ein Armeesprecher äußerte die Vermutung, dass Islamisten hinter dem Anschlag steckten. Die Gruppe ist international vor allem durch die Entführung von Ausländern bekannt. Auch Deutsche wurden schon Opfer von Abu Sayyaf.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.