Erdogan lädt Deutschland zu Vierergipfel ein

Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan. Foto: epa/Will Oliver
Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan. Foto: epa/Will Oliver

ISTANBUL (dpa) - Die Türkei, Deutschland, Frankreich und Großbritannien werden sich nach Angaben des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Februar zu einem weiteren Vierergipfel treffen.

Er solle in Istanbul stattfinden, sagte Erdogan nach Angaben der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag vor Journalisten in London. «Wir haben entschieden, den Vierergipfel mindestens einmal im Jahr abzuhalten», sagte Erdogan.

Ein erstes Vierertreffen hatte es am Rande des Nato-Gipfels am Dienstag in London gegeben. Erdogan tauschte sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und dem britischen Premierminister Boris Johnson über die Lage im nordsyrischen Grenzgebiet aus, in das die Türkei Anfang Oktober einmarschiert war. Bei den Nato-Partnern war der Alleingang der Türkei auf scharfe Kritik gestoßen.

Erdogan sagte, dass die Nato-Partner zwar beteuerten, sie seien gegen den Terror, es aber aus seiner Sicht keine Bemühungen im Kampf gegen Terrorismus gebe.

Die Türkei verlangt von der Nato, die syrische Kurdenmiliz YPG, die sie in Syrien bekämpft, als Terrororganisation einzustufen. Zwischenzeitlich machte sie sogar ihre Zustimmung für eine Weiterentwicklung von Verteidigungsplänen in Osteuropa davon abhängig. Am Dienstag hatte die Türkei ihre Blockadehaltung dann plötzlich aufgegeben.

Erdogan sagte laut Anadolu dazu, die Türkei habe zugestimmt, weil die Nato die Unterstützung seines Landes wolle. «Ihr dürft uns im Kampf gegen den Terror aber nicht alleine lassen.»

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.