Gottschalks neues Buch «Herbstbunt»

Das Cover des Buchs «Herbstbunt - Wer nur alt wird, aber nicht klüger, ist schön blöd» von Thomas Gottschalk. Foto: Randowhouse/dpa
Das Cover des Buchs «Herbstbunt - Wer nur alt wird, aber nicht klüger, ist schön blöd» von Thomas Gottschalk. Foto: Randowhouse/dpa

MÜNCHEN (dpa) - Die Endlichkeit zeigte sich Thomas Gottschalk nicht, als er darauf vorbereitet war. Er hatte erwartet, an seinem 60. Geburtstag als alter Mann aufzuwachen, fühlte sich aber jung und viril wie eh und je. Erst Jahre später traf es ihn in Jerusalem - ausgerechnet am Aschermittwoch. Er rutschte aus, stürzte unglücklich und riss sich den Quadrizeps, einen Oberschenkel-Muskel. Eine ebenso schmerzhafte wie langwierige Sache, die den ewigjungen einst wohl berühmtesten Moderator im deutschen Fernsehen brutal vor eine entscheidende Erkenntnis stellte: Besser wird's nicht mehr. «Plötzlich schien es mir, als sei ich jetzt fällig», schreibt Gottschalk in seinem neuen Buch «Herbstbunt». «Erntereif sozusagen. War das der Anfang vom Ende?»

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.