Das bringt der Montag

Das bringt der Montag

Gipfeltreffen der Drei-Meeres-Initiative in Riga

RIGA: Der Krieg in der Ukraine und die Unterstützung für das von Russland angegriffene Land stehen im Mittelpunkt eines Gipfeltreffens und Wirtschaftsforums der Staaten der sogenannten Drei-Meeres-Initiative. Das zweitägige Treffen, das am Montag (13.00 Uhr) beginnt, findet in der lettischen Hauptstadt Riga statt. Zu der 2015 von Polen und Kroatien ins Leben gerufenen Gruppe gehören zwölf EU-Staaten in Mittel- und Osteuropa zwischen Ostsee, Adria und Schwarzem Meer. Im Rahmen eines zweitägigen Besuchs in Lettland wird am Montag auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei dem Treffen von Staats- und Regierungschefs der Teilnehmerländer erwartet.


Wiener Konferenz zu den humanitären Auswirkungen von Atomwaffen

WIEN: Bei einer Konferenz in Wien wollen am Montag (9.45 Uhr) verschiedene Experten vor den Folgen des Einsatzes von Atomwaffen warnen. Dabei geht es unter anderem auch um die Konsequenzen für das Klima und die Lebensmittelversorgung. Zum Auftakt des Treffens wollen Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg und der Chef des Internationalen Roten Kreuzes (IKRK), Peter Maurer, zum Thema Stellung nehmen.


Terrorprozess gegen Bundeswehr-Offizier geht auf Ende zu

FRANKFURT/MAIN: Nach mehr als einem Jahr steuert der Prozess gegen den terrorverdächtigen Bundeswehroffizier Franco A. auf sein Ende zu. Am Montag könnten nach der Planung des Oberlandesgerichts Frankfurt die Plädoyers beginnen. Zuvor werden noch 20 Beweisanträge abgearbeitet, die die Verteidigung und der Angeklagte selbst beim vorherigen Termin gestellt hatten.


Mutmaßliche «Blood & Honour»-Funktionäre vor Gericht

MÜNCHEN: Am Landgericht München I beginnt an diesem Montag (9.15 Uhr) ein Prozess gegen mutmaßliche Funktionäre des verbotenen Neonazi-Netzwerks «Blood & Honour». Unter den zehn Angeklagten befinden sich nach Auskunft der Generalstaatsanwaltschaft München der mutmaßliche «Divisionschef Deutschland» und drei weitere «Sektionschefs» aus Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen.


BGH diskutiert über umstrittene Gedenktafel für NS-Juristen

KARLSRUHE: Der Bundesgerichtshof (BGH) sucht nach einem angemessenen Umgang mit einer umstrittenen Gedenktafel für Juristen der NS-Zeit. Derzeit werden die genauen Hintergründe in einem Forschungsprojekt untersucht, erste Ergebnisse sollen am Montag (11.00 Uhr) bei einem Symposium in Karlsruhe vorgestellt werden.


IG Metall äußert sich zu Tarifforderungen

FRANKFURT/MAIN: Die IG Metall will angesichts rekordverdächtiger Inflationsraten für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie ein deutliches Gehaltsplus fordern. Der Vorstand der größten deutschen Einzelgewerkschaft will seine Empfehlung für die bevorstehende Tarifrunde am Montagnachmittag abgeben.


EU-Handelskammer legt Jahresumfrage für China vor

PEKING: Vor dem Hintergrund der strengen Corona-Maßnahmen in China veröffentlicht die Pekinger EU-Handelskammer am Montag ihre jährliche Umfrage zum Geschäftsklima. Europäische Unternehmen, die in China aktiv sind, haben in den vergangenen Monaten unter massiven Einschränkungen gelitten.


Kinderspiel des Jahres wird bekanntgegeben

HAMBURG: Welches in den vergangenen Monaten erschienene Kinderspiel hat eine Expertenjury am meisten überzeugt? Eine Antwort darauf gibt der Verein Spiel des Jahres am Montag (10.30 Uhr) in Hamburg, wenn das Kinderspiel des Jahres 2022 gekürt wird. Zur Auswahl stehen die Spiele «Auch schon clever» (Wolfgang Warsch/Schmidt Spiele), «Mit Quacks und Co. nach Quedlinburg» (Wolfgang Warsch/Schmidt Spiele) und «Zauberberg» (Jens-Peter Schliemann und Bernhard Weber/Amigo).


Gourmetführer «Gault&Millau» bewertet Spitzenrestaurants

BERLIN: Der Feinschmeckerführer «Gault&Millau» gibt am Montag (13.00 Uhr) seine Bewertungen der deutschen Spitzenrestaurants bekannt. Empfohlen werden die rund 1000 besten Restaurants in verschiedenen Kategorien mit ein bis fünf Kochhauben und zusätzlichen Prädikaten.


Urteil im Prozess um Schadenersatz für Glyphosat-Honig erwartet

FRANKFURT (ODER): Nach mehr als zwei Jahren Rechtsstreit wird vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) an diesem Montag (12.00 Uhr) das Urteil über die Klage eines Imkers gegen ein Agrar-Unternehmen erwartet. Grund ist der Einsatz des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat. Der Imker fordert in dem Prozess Schadenersatz für seinen verunreinigten Honig.


Aufbau zum Oktoberfest beginnt in München

MÜNCHEN: Knapp drei Monate vor dem Wiesn-Anstich beginnen in München die Aufbauarbeiten für das Oktoberfest. Von Montag an verwandelt sich die Theresienwiese in eine riesige Baustelle. Nach drei Jahren soll in München von 17. September bis 3. Oktober wieder das größte Volksfest der Welt gefeiert werden - zwei Jahre hintereinander war es wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.


Plädoyers und Urteil im Prozess um Reisebus-Angriff erwartet

NÜRNBERG: Im Prozess um den Angriff auf einen Fahrgast in einem Reisebus auf der Autobahn 9 in Bayern wollen Staatsanwaltschaft und Verteidigung am Montag (9.00 Uhr) am Landgericht in Nürnberg ihre Plädoyers halten. Am Nachmittag könnte die Kammer ein Urteil verkünden. Die Staatsanwaltschaft hatte beantragt, den 31-jährigen Beschuldigten in einer Psychiatrie unterzubringen, weil sie in ihm eine Gefahr für die Allgemeinheit sieht. Der Beschuldigte soll im vergangenen September einen schlafenden 20-Jährigen während der Fahrt nach Serbien geschlagen und mehrmals gegen den Kopf getreten haben. Außerdem soll er einer Frau ins Gesicht geschlagen haben.


Elendt schwimmt um WM-Medaille - Wellbrock steigt ins Geschehen ein

BUDAPEST: Die deutschen Schwimmer gehen mit guten Medaillenchancen in den dritten Tag bei den Weltmeisterschaften in Budapest. Die Frankfurterin Anna Elendt gewann am Sonntag das Halbfinale über 100 Meter Brust und gehört damit zu den Favoriten. Im Endlauf steht auch Lukas Märtens: Der Silbermedaillengewinner über 400 Meter Freistil schwamm sich als Siebter des Semifinals in den Endlauf über 200 Meter Freistil. Zuvor muss er am Vormittag aber bereits seinen Vorlauf über 800 Meter bestreiten. Dabei greift auch Olympiasieger Florian Wellbrock erstmals bei diesen Titelkämpfen ins Geschehen ein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.