Das bringt der Mittwoch

Das bringt der Mittwoch

Russland feiert mit Militärparade Sieg über Hitler-Deutschland

MOSKAU: Mit der größten Militärparade seiner Geschichte erinnert Russland an diesem Mittwoch (9.00 Uhr MESZ) in Moskau an den 75. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland. Als Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Atommacht nimmt Präsident Wladimir Putin die Waffenschau samt Aufmarsch der mehr als 13.000 Soldaten auf dem Roten Platz ab. Es sind auch Hunderte Soldaten von insgesamt 13 Staaten vertreten, darunter vor allem ehemalige Sowjetrepubliken, aber auch Gäste aus China, Indien, der Mongolei und Serbien.


Gesundheitsminister beraten zu Corona-Ausbrüchen - Debatte in NRW

DÜSSELDORF: Der Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies und die drastischen Einschränkungen für die Bevölkerung in der Region beschäftigen am Mittwoch die Gesundheitsminister der Länder. Die Ressortkollegen wollen sich in einer Telefonkonferenz (9.00 Uhr) über ein gemeinsames Vorgehen nach den massenhaften Neuinfektionen im Kreis Gütersloh beraten. Ziel sei ein bundeseinheitliches Vorgehen.


Kabinett beschließt Programm für EU-Ratspräsidentschaft

BERLIN: Das Kabinett will am Mittwoch (9.30 Uhr) das deutsche Programm für die am 1. Juli beginnende halbjährige EU-Ratspräsidentschaft verabschieden. Im Zentrum steht die Überwindung der Corona-Pandemie und die wirtschaftliche Erholung in Europa. Die EU-Aufbauprogramme sollen Europa zugleich weiterentwickeln und wirtschaftlich und gesellschaftlich stabilisieren.


Corona-Krise: IWF stellt Entwicklungsprognose zu Weltwirtschaft vor

WASHINGTON: Der Internationale Währungsfonds (IWF) stellt am Mittwoch (15.00 Uhr MESZ) eine Aktualisierung seiner Prognose zur Entwicklung der Weltwirtschaft vor. Wegen der andauernden Coronavirus-Pandemie werde die Prognose einen schlimmeren Wachstumseinbruch zeigen als noch im April angenommen, kündigte die Chefvolkswirtin des IWF, Gita Gopinath, jüngst in einem Blog-Eintrag an. Im April hatte der IWF für dieses Jahr ein Schrumpfen der Weltwirtschaft um 3 Prozent prognostiziert, für 2021 rechnete der Fonds wieder mit einer Erholung und einem Wachstum von 5,8 Prozent.


Urteil gegen «Welt»-Reporter Deniz Yücel in der Türkei erwartet

ISTANBUL: Im Prozess wegen Terrorvorwürfen gegen den «Welt»-Reporter Deniz Yücel in der Türkei wird am Mittwoch in dessen Abwesenheit ein Urteil erwartet. «Ich erwarte, das er freigesprochen wird. Jedes andere Urteil wäre rechtswidrig», sagte sein Anwalt Veysel Ok der Deutschen Presse-Agentur. Ok wolle zunächst sein Abschlussplädoyer vor dem Istanbuler Gericht halten, im Anschluss werde voraussichtlich ein Urteil gefällt.


US-Präsident Trump empfängt Polens Staatschef Duda

WASHINGTON: Wenige Tage vor der Präsidentenwahl in Polen empfängt US-Präsident Donald Trump Staatsoberhaupt Andrzej Duda zu einem Besuch im Weißen Haus. Ein wichtiges Thema bei ihren Gesprächen am Mittwoch dürfte die von Warschau erhoffte Verstärkung der US-Militärpräsenz in Polen sein. Es handelt sich um den ersten Besuch eines Staatschefs in der Regierungszentrale in Washington seit der Zuspitzung der Coronavirus-Pandemie in den USA.


Österreichs Kanzler Kurz vor Ibiza-Untersuchungsausschuss

WIEN: Der Ibiza-Untersuchungsausschuss in Österreich hat für Mittwoch Regierungschef Sebastian Kurz (ÖVP) geladen. Das Gremium geht vor allem der Frage nach, ob Unternehmen während der Koalition von konservativer ÖVP und rechter FPÖ durch Spenden und Postenangebote Einfluss auf Gesetze nehmen konnten. Die Abgeordneten von liberalen Neos und sozialdemokratischer SPÖ wollen von Kurz die Offenlegung sämtlicher relevanter Kalendereinträge, Akten und Kommunikationsverläufe fordern. Für die Befragung des Kanzlers sind vier Stunden vorgesehen.


Versteigerung von 5G-Frequenzen vor Bundesgericht auf dem Prüfstand

LEIPZIG: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt am Mittwoch (Beginn: 13.00 Uhr) über eine Klage gegen die Versteigerung der 5G-Mobilfunkfrequenzen. Das Unternehmen Telefónica Deutschland hatte sich gegen das Prozedere gewandt, das dem Bund im vergangenen Jahr 6,5 Milliarden Euro Einnahmen beschert hat. Die Bundesnetzagentur hatte die Frequenzen versteigert. Die Entscheidung soll wahrscheinlich noch am Mittwoch fallen.


Prozess um tödlichen Kutschenunfall auf Hamburger Friedhof beginnt

HAMBURG: Ein tödlicher Kutschenunfall auf dem Friedhof in Hamburg-Ohlsdorf hat jetzt ein gerichtliches Nachspiel. Die Inhaberin eines Pferdedroschkenbetriebs muss sich von Mittwoch an (9.00 Uhr) wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung vor dem Amtsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft der 56-Jährigen vor, sie habe bei einem Halt der Kutsche am Friedhofsmuseum im Jahr 2018 die beiden Pferde nicht ausreichend gesichert. Die Angeklagte und ein Gehilfe waren ausgestiegen, um den Fahrgästen beim Einsteigen zu helfen.


Alba Berlin vor Finaleinzug - Zweites Duell mit Oldenburg

MÜNCHEN : Alba Berlin will beim Meisterturnier der Basketball-Bundesliga den dritten Einzug in die Endspiele in Serie perfekt machen. Nach dem 92:63-Hinspielsieg gegen die EWE Baskets Oldenburg geht der Hauptstadtclub mit einem beruhigenden 29-Punkte-Polster in das zweite Duell am Mittwochabend (20.30 Uhr/Magentasport). Die Ergebnisse beider Partien werden addiert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.