Das bringt der Freitag

Merkel stellt sich Fragen der Journalisten

BERLIN (dpa) - Kurz vor ihrem Sommerurlaub will sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag (10.30 Uhr) traditionell den Fragen der Journalisten in Berlin stellen.

Gefragt werden dürfte Merkel diesmal vor allem zum Vorgehen bei der Neubesetzung des Verteidigungsministeriums und zu den Plänen der Regierung beim Klimaschutz. Fragen dürfte es auch zu ihrem Gesundheitszustand geben. Merkel hatte in den vergangenen Wochen in der Öffentlichkeit drei Zitteranfälle erlitten, danach aber versichert, dass sie ihre Leistungsfähigkeit nicht eingeschränkt sehe.


Greta Thunberg spricht bei Klimaprotest in Berlin

BERLIN (dpa) - Mitten in den Sommerferien bekommen Berliner Schüler beim Klimaprotest Unterstützung von der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg.

Sie wird am Freitag bei der Kundgebung im Invalidenpark (10.00 Uhr) eine Rede halten. Es werden Tausende Demonstranten erwartet. Immer freitags gehen Aktivisten in vielen Städten Deutschlands und weltweit auf die Straße, um die Politik zum Handeln zu bewegen. Thunberg hatte die Bewegung angestoßen.


Wer wird Exzellenz-Uni? - Kommission verkündet künftige Förderungen

BONN (dpa) - Welche Hochschulen dürfen sich «Exzellenzuniversität» nennen? Eine Kommission aus Experten und Ministern wird die Entscheidung darüber am Freitag (16.00 Uhr) in Bonn verkünden.

Dabei wird auch Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) erwartet. Ausgewählte Exzellenzuniversitäten erhalten über mindestens sieben Jahre eine millionenschwere Unterstützung des Staates, erstmals ist auch eine dauerhafte Förderung möglich.


Große Kirchen veröffentlichen Mitgliederzahlen

BONN/HANNOVER (dpa) - Die katholische und die evangelische Kirche in Deutschland veröffentlichen am Freitag (12.00 Uhr) ihre Mitgliederzahlen für 2018. Schon seit langem gehen die Zahlen zurück.

Die Kirchen erklären das vor allem mit der Alterung der Gesellschaft. Viele Gemeindemitglieder sterben - zusammen mit den Kirchen-Austritten ergibt sich daraus ein Minus, das sich durch Taufen und Eintritte nicht kompensieren lässt. 2017 hatten die beiden Kirchen zusammen etwa 660.000 Mitglieder verloren.


Urteil im Entschädigungsprozess nach «Estonia»-Untergang erwartet

NANTERRE (dpa) - Rund 25 Jahre nach dem Untergang der «Estonia» will ein französisches Gericht über Entschädigungsansprüche von rund 1.000 Überlebenden und Opferangehörigen entscheiden.

Ein Urteil soll am Freitag (14.00 Uhr) fallen. Das Gericht in Nanterre bei Paris will über die Zulässigkeit der Klage und die Höhe der Ansprüche befinden. Die Kläger fordern von der französischen Prüfungsstelle Bureau Veritas und der Papenburger Meyer Werft gut 40 Millionen Euro.


Urteil im Dreifachmord von Hille erwartet

BIELEFELD (dpa) - Im Prozess um den mutmaßlichen Dreifachmord von Hille verkündet das Landgericht Bielefeld am Freitag (10.00 Uhr) sein Urteil gegen die zwei Angeklagten.

Sie sollen aus Habgier gemeinschaftlich drei Männer brutal getötet und auf zwei Höfen im ostwestfälischen Hille verscharrt haben. Der heute 53-jährige Jörg W. und sein Ziehsohn Kevin R. (25) bezichtigen sich gegenseitig der Taten. Die Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft für beide und die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld.


BGH entscheidet über Eigentumsrecht an gestohlenen Gemälden

KARLSRUHE (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) entscheidet am Freitag (14.00 Uhr) über das Eigentum an zwei gestohlenen Ölgemälden des deutschen Malers Hans Purrmann.

Sie waren der Familie des Künstlers 1986 entwendet worden und tauchten 2009 bei einem Autotechnik-Großhändler auf. Die Frage ist, wem sie heute gehören. Der Händler sagt, er habe die Gemälde von seinem Stiefvater geschenkt bekommen, der sie von einem Antiquitätenhändler gekauft hatte. Ein Enkel Purrmanns fordert die Bilder zurück. (Az. V ZR 255/17)


Deutschland gibt geraubtes Gemälde an Uffizien in Florenz zurück

ROM (dpa) - Deutschland gibt das im Zweiten Weltkrieg aus den Uffizien in Florenz geraubte Gemälde «Vaso di Fiori» am Freitag (12.00 Uhr) an Italien zurück.

Für die Übergabe der «Blumenvase» des niederländischen Malers Jan van Huysum (1682-1749) werden Außenminister Heiko Maas (SPD) und sein italienischer Amtskollege Enzo Moavero nach Florenz reisen. Auch der deutsche Leiter der Gemäldegalerie, Eike Schmidt, und Italiens Kulturminister sind dabei.


Waldbauern wehren sich vor dem BGH gegen ausgewilderte Wisente

KARLSRUHE (dpa) - Die einzige freilebende Wisent-Herde in Deutschland bringt seit Jahren Waldbauern gegen sich auf - nun könnte Bewegung in den Streit kommen.

Am Freitag (10.00 Uhr) treffen Artenschützer und Waldbesitzer vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe aufeinander. Das Urteil wird möglicherweise gleich am Verhandlungstag verkündet. (Az. V ZR 175/17 u.a.) Den Forstwirten sind die Wisente ein Dorn im Auge, weil sie den Buchen die Rinde abfressen.


Wasserballer kämpfen bei WM um Viertelfinal-Einzug

GWANGJU (dpa) - Bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Südkorea geht für die Wasserballer an diesem Freitag (5.30 Uhr MESZ) der Kampf um den Einzug ins Viertelfinale weiter.

Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm ist gegen den Olympia-Dritten Italien aber Außenseiter. Eine direkte Qualifikation ist für die Auswahl ebenso drin wie der Umweg über die sogenannten Ausscheidungsspiele. Dort werden die Teams ermittelt, die den vier Gruppensiegern ins Viertelfinale folgen.


Einzelzeitfahren in den Pyrenäen: Tony Martin kämpft um Etappensieg

BAGNÈRES-DE-BIGORRE (dpa) - Radsport-Routinier Tony Martin greift bei der 106. Tour de France noch einmal nach einem Etappensieg.

Beim Einzelzeitfahren rund um Pau an diesem Freitag (14.00 Uhr/One und Eurosport) zählt der viermalige Zeitfahr-Weltmeister zum erweiterten Favoritenkreis. Der heißeste Anwärter auf den Tagessieg bei der 13. Etappe ist Vorjahressieger Geraint Thomas vom Team Ineos.


Algerien und Senegal bestreiten Finale beim Afrika-Cup

KAIRO (dpa) - Im Finale des Afrika-Cups treffen am Freitag (21.00 Uhr/DAZN) Algerien und der Senegal in der ägyptischen Hauptstadt Kairo aufeinander.

Algerien kann zum zweiten Mal nach 1990 den Fußball-Wettbewerb gewinnen. Der Senegal hat das prestigeträchtige Turnier bislang noch nie gewonnen. Im Fokus stehen die beiden Superstars Riyad Mahrez von Manchester City und Sadio Mané von Champions-League-Sieger FC Liverpool.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.