Countdown zur Classic Car Show am Samstag

Es sind noch letzte Freikarten erhältlich!

Bereits am Donnerstag wurde auf dem Veranstaltungsgelände kräftig gearbeitet. Foto: Klemm
Bereits am Donnerstag wurde auf dem Veranstaltungsgelände kräftig gearbeitet. Foto: Klemm

PATTAYA: Die Vorbereitungen zur großen Classic Car Show Pattaya laufen auf Hochtouren und das Organisationsteam rund um Jo Klemm, Gründer der Classic Car Friends Pattaya (CCFP) und Martin Koller, Event-Manager des Clubs, haben alle Hände voll zu tun, den 2.500 Quadratmeter großen Veranstaltungsort für die Besucher herzurichten.

Bereits am heutigen Freitag werden die ersten 50 Fahrzeug-Raritäten angeliefert. Ausgestellt werden knapp 100 Klassiker. Die Highlights sind ein Adenauer-Mercedes von 1956, ein straßenzugelassener Jaguar-Rennwagen XJ 220 und einige herrliche, klassische Cabrios.

Die Classic Car Show Pattaya 2017 mit der Wahl des schönsten Autos findet am Samstag, 25. März, 12 bis 18 Uhr, auf dem Gelände des Asia Hotels, Pratumnak Soi 4, statt. Der Eintritt beträgt 150 Baht, im FARANG-Medienhaus können heute noch die letzten Freikarten abgeholt werden.

Oldtimer-Parade am Sonntag

Für viel Aufsehen wird gewiss die große Vintage- und Classic-Car-Parade am 26. März über die Beach Road sorgen. Foto: Jahner
Für viel Aufsehen wird gewiss die große Vintage- und Classic-Car-Parade am 26. März über die Beach Road sorgen. Foto: Jahner

Am Sonntag, 26. Februar, 10.30 Uhr fällt der Startschuss zu der großen Vintage- und Classic-Car-Parade vom Pratumnak-Hügel zur Pattaya Beach Road und zurück. Mit an Bord sind 50 Waisenkinder als Beifahrer. Begleitet wird die Karawane von der Polizei und dem Greyhound Motorcycle Club Pattaya.

Weitere Infos zur Classic Car Show Pattaya 2017 finden Sie in unserem Dossier (klicken Sie hier!).

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.