Nach 111 Tagen Overstay: Abgeschoben

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

PHUKET: Eine Australierin, die ihr Visum um 111 Tage überzogen, wurde aus der Haft entlassen und mit einem Nachtflug am Samstag von den thailändischen Behörden abgeschoben. 

Die 46-jährige Frau hatte am Montag auf sich aufmerksam gemacht, indem sie Nachrichten online postete, dass sie verhaftet und ihr Telefon eingezogen wurde. 

Sie hätte bereits vor mehr als einer Woche nach Australien zurückkehren sollen, schickte aber Botschaften an ihre Freunde, dass sie sich im Gefängnis der Einwanderungsbehörde in Bangkok befände und bat sie um Hilfe.

Die Geschäftsfrau betreibt ein Geschäft namens Cosmetic Holidays International, das Kosmetikpakete in Phuket anbietet. Jedoch war die Firma bereits im Mai 2017 nach fünf Jahren Betriebszeit aus dem australischen Handelsregister ASIC abgemeldet worden, doch über ihre Social-Media-Accounts lief das Geschäft mit kosmetischer Chirurgie weiter, bis die thailändische Einwanderungsbehörde auf die Australierin aufmerksam wurde. Die Dame wurde festgenommen, mit einer Geldstrafe belegt und nun wegen Visaüberziehung um mehr als 100 Tage abgeschoben. 

Australiens Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Handel kommentierte dazu, dass es "konsularische Hilfe für eine in Thailand inhaftierte Australierin" geleistet habe, ohne ihren Namen zu nennen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ingo Kerp 20.01.19 13:16
Irgendwann fallen alle Overstays auf. Sehr beruhigend für den gesetzestreu lebenden Expat.