Meloni so klein zwischen all den Herren

​Armani 

Die italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni hält eine Rede. Foto: EPA-EFE/Max Cavallari
Die italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni hält eine Rede. Foto: EPA-EFE/Max Cavallari

MAILAND: Italiens bekannter Modeschöpfer Giorgio Armani hat sich auf eine Frage nach seiner Meinung zur ultrarechten Ministerpräsidentin Giorgia Meloni mit einem Kommentar zu ihrem Erscheinungsbild aus der Affäre gezogen. «Was die Politik und die Strategien angeht, die sie verfolgt, bin ich nicht so bewandert», sagte der 89-Jährige am Sonntag in Mailand. «Aber es ärgert mich manchmal, wenn ich sie in Europa so klein und zierlich in ihrem Jäckchen sehe, zwischen so vielen stattlichen und eleganten Herren.» Die Vorsitzende der Rechtsaußen-Partei Fratelli d'Italia (Brüder Italiens) habe aber ein «schönes Gesicht» und sei robust.

Meloni ist nach Feststellungen der italienischen Presse 1,63 Meter groß. Bei öffentlichen Auftritten trägt sie inzwischen des Öfteren auch Kleidung aus dem Hause Armani. Seit Oktober 2022 steht sie an der Spitze einer Dreier-Koalition aus drei Rechtsparteien. Armani präsentierte am Sonntag in seiner Heimatstadt Mailand die Herbst- und Winterkollektion 2024/25.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.