Widodo intensiviert „Drogenkrieg“

Foto: epa/STR
Foto: epa/STR

JAKARTA: Der „Krieg gegen Drogen“ war ein zentraler Punkt der Rede von Indonesiens Präsident Joko Widodo zum indonesischen Unabhängigkeitstag. „Wir stehen fest zu unserem Krieg gegen Drogendealer.

Rauschgift zerstört unsere Jugend“, zitierte die „Jakarta Post“ aus der Rede des Präsidenten vor dem Parlament. Widodo hat den „Drogenkrieg“ seines philippinischen Amtskollegen Rodrigo Duterte übernommen. Wie auf den Philip­pinen sollen Drogendealer auch Indonesien von der Polizei erschossen werden. Idham Azis, Polizeichef von Jakarta, betonte gegenüber indonesischen Medien: „Wenn Drogendealer sich entschuldigen wollen, ist das ihre Sache mit Gott. Auf der anderen Seite ist meine Angelegenheit, sie zu Gott zu schicken.“

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.