Vier ausländische Häftlinge aus Gefängnis ausgebrochen

Foto: epa/Made Nagi
Foto: epa/Made Nagi

JAKARTA (dpa) - Auf der indonesischen Ferieninsel Bali sind vier ausländische Häftlinge aus einem Gefängnis geflohen.

Nach Angaben der Leitung der Haftanstalt Kerobokan gelang es ihnen am Montag, über einen Tunnel auszubrechen. «Sie sind durch ein Loch entkommen, welches wir bisher für einen Graben gehalten haben», sagte der Gefängnischef Tonny Nainggolan.

Bei einem der Gefangenen handelte es sich um einen Australier, der wegen Verstößen gegen das Einwanderungsgesetz noch drei Monate in Haft bleiben sollte. Die drei weiteren Häftlinge kamen aus Indien, Malaysia und Bulgarien und waren wegen Drogendelikten zu Strafen zwischen sieben und 14 Jahren verurteilt worden.

Das Gefängnis Kerobokan ist wie viele andere indonesische Haftanstalten stark überbelegt. Erst vergangene Woche konnten 76 Häftlinge nach einer Überschwemmung aus einem Gefängnis in der Provinz Jambi ausbrechen.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.