Urlaubsempfehlung

Die Reise nach Laos mit meiner Herzallerliebsten endete am Kontrollpunkt an der Freundschaftsbrücke.

"Sorry, Ihr Reisepass ist nur noch drei Wochen gültig. Damit dürfen wir Sie nicht einreisen lassen."

Ich hatte dieses Problem ignoriert, weil ich daran gewöhnt war, dass ein Pass zehn Jahre gültig ist, zumindest in Deutschland. In Thailand werden Pässe nur für fünf Jahre ausgestellt. Aber das wusste ich nicht.

Okay, nachdem die erste Enttäuschung verdaut war, fragten wir uns, was wir mit der Urlaubswoche anfangen wollten, die eigentlich für Laos vorgesehen war.

Zuerst fuhren wir zurück nach Nong Khai. In einem großen Restaurant direkt am Mekong wollten wir essen. Als wir uns umsahen, stellten wir fest, dass wir die einzigen Gäste waren.

Das kann vorkommen in der Low-Season, aber ich bin dann doch immer gewarnt, wenn ich die riesige Speisekarte sehe.

"Schatz, wenn die keine Kunden haben, dann können doch auch ihre Vorräte nicht frisch sein."

Clever, wie meine Herzallerliebste nun mal ist, schlägt sie vor, den Kellner nach seiner Empfehlung zu fragen.

Er empfiehlt Mekong-Fisch, gebraten, mit einer Tartarsoße, Spinat und Kartoffeln…

Wir akzeptieren dieses Angebot. Eigentlich hat es auch nicht schlecht geschmeckt, vielleicht etwas zu viel Zitrone. Ich weiß auch nicht. Jedenfalls kämpften meine Herzallerliebste und ich eine Stunde später um das Hoheitsrecht auf der Toilette in unserem Hotelzimmer. Eine schlaflose Nacht, eine Fischvergiftung und die Frage: Was ist eine Restaurant-Empfehlung?

Meine Herzallerliebste sagt: "Damit ist immer der Klassiker des Tages gemeint, das Menü, das den Ruf eines Restaurants ausmacht."

Ich bin da inzwischen ganz anderer Meinung: "Die empfehlen genau das, was heute weg muss, weil es morgen schon hin ist."

In unserem Fall war es schon vorher hin.

So verbrachten wir eine Urlaubswoche, die eigentlich den Tempeln in Laos zugedacht war, in ständiger Bewegung zwischen Zimmer, Toiletten, Ärzten und Apotheken.

Inzwischen wissen wir, dass die beste Empfehlung lautet: Bleibt zuhause! Dort wisst ihr wenigstens, wie alt der Fisch oder das Steak im Kühlschrank ist.

Ich will jetzt nicht behaupten, dass dieser vergeigte Urlaub ein Highlight dieses Jahres war, aber Nai hat in dieser Woche vier Kilo abgenommen und ich doppelt so viel.

Deshalb mein Tipp: Wenn Sie mal eine Diät planen, die wirklich klappt,………..

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.