«In aller Freundschaft»: Dreharbeiten in Krabi

Foto: epa/Barbara Walton
Foto: epa/Barbara Walton

KRABI (dpa) - Am 26. Oktober 1998 ging es los mit den Geschichten aus der Leipziger Sachsenklinik: In diesem Jahr wird die ARD-Dauerserie «In aller Freundschaft» 20 Jahre alt.

Aus diesem Anlass produziert das Team um die Darsteller Thomas Rühmann, Alexa Maria Surholt und Jascha Rust derzeit in Thailand einen 90-Minuten-Film, den dritten in der Geschichten der Serie, die immer dienstags zwischen fünf und sechs Millionen Zuschauer vor die Bildschirme holt. Das teilte der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) am Dienstag mit. Die Ausstrahlung ist im 4. Quartal 2018 im Ersten geplant.

In dem Special landet Klinikleiter Dr. Roland Heilmann (Rühmann) im Gefängnis. Auch in Leipzig wird es dramatisch, denn Roland Heilmanns Sohn Jakob schwebt in Lebensgefahr. Der Dreh in Thailand findet in der Urlaubsregion Krabi statt und dauert bis zum 2. März.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Heinz Jörg 18.02.18 15:05
Muss das sein?
Auf diese Art verschaffen sich die Darsteller mit dem dazugehörigen Team auf Kosten der Steuerzahler einen sicherlich tollen Urlaub. Die nächste Gebührenerhöhung lässt schon grüßen.