Geruch im Cockpit: Airbus kehrt um

Foto: epa/Oliver Berg
Foto: epa/Oliver Berg

HAMBURG (dpa) - Wegen eines verdächtigen Geruchs im Cockpit hat eine Passagiermaschine auf dem Weg von Hamburg nach Zürich kurz nach dem Start am Dienstagabend kehrtmachen müssen. Nach der Sicherheitslandung verließen die Passagiere wohlbehalten den Airbus A319 der Eurowings, wie die Feuerwehr und der Flughafen berichteten.

Die Feuerwehr begleitete fünf Crewmitglieder wegen leichten Unwohlseins zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus. Sie sei gegen 19 Uhr wegen Verdachts auf Rauchentwicklung gerufen worden, sagte ein Sprecher. Die Einsatzkräfte entdeckten im Jet zwar weder ein Feuer noch Rauch, jedoch einen nicht auffindbaren, undefinierbaren Geruch. Die Ursache war zunächst unklar. Zuvor hatten mehrere norddeutsche Medien über den Vorfall berichtet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.