Ganz am Rande

Do-it-yourselfie

Der universelle Selfie-Stick – die wundervolle und unverzichtbare Smartphone-Ergänzung für selbstverliebte Singles.
Der universelle Selfie-Stick – die wundervolle und unverzichtbare Smartphone-Ergänzung für selbstverliebte Singles.

Letztens habe ich mich an dieser Stelle darüber ausgelassen, was heutzutage Handys, von nicht deutsch sprechenden Ignoranten auch Smartphone genannt, alles bieten. Unter anderem kann man damit auch telefonieren. Dies gilt auch für die größeren Geräte, die einem Tablett ähneln, was dazu führte, dass man sie „Tablet“ nennt.

Das Tablet hat den Vorteil, dass man sich beim Telefonieren gegen die Sonne schützen kann, oder um durch Pattaya’s Walking Street zu wandern, ohne erkannt zu werden. Man kann mit beidem auch fotografieren. Die Sensation hierbei ist, dass man die Linsenrichtung um 180 Grad verändern kann, um nicht nur nach Pickeln zu suchen, sondern auch sich selbst zu knipsen. So was nennt man dann einen Selfie.

Selfies sind dazu da, um die eigene Facebook-Seite zu füllen, oder ungefragt an alle E-Mail-, Line- und Whats App- Freunde zu schicken, sodass man Zeuge von Alterserscheinungen wird und auch den Wahrheitsgehalt durchzechter Nächte überprüfen kann. Um dies zu vermeiden, halten eitle Mitmenschen ihr smartes Gerät weit von sich.

Wem diese Armlängenentfernung nicht ausreicht, für den haben findige Erfinder DIE Lösung erfunden: den Selfie-Stick. Diese Innovation hat die Form einer Teleskopstange, mit der auch schon Uni-Professoren leinwandpeitschend Kathetereinführungen erklärt haben, und ist der absolute Renner. Man montiert am Ende des Selfie-Sticks das Smartphone - und Klick. Das Basismodell für nur etwa 10 Euro ist allerdings so lang, dass der Selfist keine Chance hat, an den Auslöser zu gelangen. „You can use self-timer“, erläutert mir die Verkäuferin. Verstehe. Da mir nach wenigen Sekunden die Hand zittert, drückt sie mir mitleidig eine Fernbedienung in die Hand. Das ist klasse, aber nun fehlt mir die freie Hand zur Stabilisierung. Triumphierend präsentiert sie mir nun das Topmodell: den Selfie-Stick mit integriertem Auslöser! Na, das ist es doch, und das für nur schlappe 23 Euro.

Letztlich habe ich mich aber dann doch gegen den SelfieStick entschieden, denn nun warte ich erstmal auf die Folgemodelle, bei denen ich mein Tablet montieren kann.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.