WM ohne thailändische Gewichtheber

Athleten kämpfen vom 18. bis 27. September in Pattayas Sporthalle

In der Sporthalle an der Soi Chaiyapruek 2 in Pattaya tragen Gewichtheber ihre Weltmeisterschaften aus. Foto: epa
In der Sporthalle an der Soi Chaiyapruek 2 in Pattaya tragen Gewichtheber ihre Weltmeisterschaften aus. Foto: epa

THAILAND: Die Weltmeisterschaften der Gewichtheber werden vom 18. bis 27. September in der Sporthalle an der Soi Chaiyapruek 2 in Pattaya ohne thailändische Athleten ausgetragen.

Neun Thais, darunter die amtierenden Olympiasiegerinnen Sukanya Srisurat und Sopita Tanasan, wurden nach positiven Drogentests im November gesperrt. Das veranlasste die Thai Amateur Weighlifting Association (Tawa), auf eine Teilnahme an den September-Meisterschaften in Pattaya sowie an den Olympischen Spielen des nächsten Jahres zu verzichten. Inzwischen hat der Verband seine Einstellung geändert. Er möchte Gewichtheber nach Pattaya schicken, die nicht vom Doping-Skandal betroffen sind. Doch der Gewichtheber-Weltverband bestätigte die Sperre für Thailand.

Thailand behauptet, seine Athleten hätten von einem ehemaligen Trainer ein Schmerzgel erhalten, das, ohne dass die Sportler es wussten, Spuren eines anabolen Steroids enthielt. Intarat Yodbangtoey, Ehrenpräsident des thailändischen Gewichtheberverbandes hofft, dass der Weltverband auf seiner Sitzung am 15./16.September in Pattaya thailändische Gewichtheber bei der WM zulässt.

Die positiv getesteten thailändischen Athleten wurden vorläufig suspendiert und warten auf eine Entscheidung über ihre Fälle, die von der International Testing Agency behandelt werden. Mit fünf olympischen Goldmedaillen seit 2004, die alle von Frauen gewonnen wurden, war Gewichtheben eine sportliche Erfolgsgeschichte für die südostasiatische Nation.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 16.09.19 21:00
Es wäre einfacher, auf Doping Kontrollen ganz
zu verzichten, da beinahe alle Sportler nehmen Mittel zur Leistungssteigerung ein, die nur noch nicht bekannt sind.
Wilfried Stevens 16.09.19 20:46
Olympischen Spiele Tokio 2020?
wird wohl leider auch nix...
Siam Fan 16.09.19 13:24
Som Nam Na
Was soll man da noch sagen! Sehr schade für die, die monatelang alles gegeben haben, und nichts gewußt haben!
Ingo Kerp 16.09.19 13:21
Schoene Blamage für den thail. Gewichthebersport. Der Wettbewerb findet in Pattaya statt und kein Thai dabei. Da hat sich das Dopen nicht ausgezahlt.