Wie Khlongs zugemüllt werden

Foto: Sanook/Thaivisa
Foto: Sanook/Thaivisa

BANGKOK: Von der Nachrichtenplattform „Sanook” veröffentliche Fotos zeigen das ganze Ausmaß der Müllbeseitigung in Bangkoks Wasserwegen.

Ein Foto wurde bei Beseitigung des Mülls im Khlong Lat Prao gemacht. Mitarbeiter der Stadtverwaltung hatten Schwerstarbeit zu leisten. Das nächste Foto zeigt den dann müllfreien Kanal, ein weiteres den derzeitigen Zustand: Vor lauter Abfall, offenbar vorwiegend von Anliegern entsorgt, ist das Wasser nicht mehr zu sehen. Jeden Tag wandern in der Hauptstadt rund drei Tonnen Müll in die Wasserwege. Das sei entmutigend, schreibt „Sanook“.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jurgen Steinhoff 18.03.19 10:24
Eine Alternative vorweisen
Es ist frustrierend, wie ungehemmt viele Thais ihren Müll in der Natur entsorgen. Aber ausser (viel zu kleinen Strafen für "Müllsündern") fehlt es den Menschen oft an echten Alternatven. Wo sollen sie mit ihren Müll hin? Das Problem für eine gute Entsorgung, möglichst mit Mülltrennung, muss von den Kommunen überall angebotenwerden. Parallel dazu muss eine "Umerziehung" des Umweltbewusstseins stattfinden.
Wilfried Stevens 17.03.19 23:13
Grundlegende Probleme sind die fehlende Basis
Endlosthema...je nach Stadtgebiet ist die Müllabfuhr unzureichend bis mangelhaft...die Trinkwasser - und Abwasserinfrastruktur ist in vielen Stadtgebieten marode...gäbe es eine 100% zuverlässige Müllabfuhr mit entsprechenden großem Fuhrpark, Personal, Deponien und moderne Verbrennungsanlagen...gäbe... derzeit ist die Stadt Bangkok "fähig" gerade mal 50% der täglichen Abfallmenge zu beseitigen...auf dem Land sieht es noch schimmer aus... notwenige Investionen werden mit 150 Miliarden Baht angegeben...nur Bangkok City und nur für eine funktionierende Müllabfuhr... die Zahlen sind von 2013...
Hansruedi Bütler 17.03.19 17:54
Seit wann schert sich Khon Thai um
Gesetze, egal wie streng sie auch immer sein werden. Absolut hoffnungslos lautet da meine Zukunftsprognose, derweil die Hoffnung in Müll und Rauch erstickt. Die "Verschlimmbesserung" ist auf dem Land nicht zu übersehen.
Oliver Harms 17.03.19 17:54
@Kerp
den geruch des mülls werden sie nicht war warnehmen,da die khlongs auch als abfluss genutzt werden sie haben von der wasserhygiene her die qualitätsstandarts der strände pattayas. bei niedrigwasser wird es in den kleinen nicht schiffbaren khlongs abartig,da sich dort die illegalen bauten befinden,welche über keine infrastruktur verfügen.das boot auf dem foto gehört zur städtischen müllabfuhr,diese befahren täglich von sonnenaufgang bis untergang die wasserwege bangkoks um diese zureinigen.es gibt auch noch grössere mit schaufelrädern welche wie staubsauger den müll aus dem wasser befördern.
Benno Schönholzer 17.03.19 17:47
Thailand erlaesst neue Vorschriften und auch neue Gesetze!! Das ist ja schon mal gut ... nur anwenden tut sie keiner!! Was dann solche Vorschriften bringen oder nuetzen, das Resultat sieht man wunderbar auf dieser Foto!!