Priester wegen Vergewaltigung angezeigt und erschossen

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

MANILA: Auf den Philippinen haben Unbekannte einen Priester erschossen, der im vergangenen Jahr ein Mädchen vergewaltigt haben soll. Ein Polizist habe den 42-Jährigen in der Nähe eines Klosters in Malaybalay City etwa 800 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Dort sei der Tod des Geistlichen festgestellt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Zeugen erklärten, sie hätten fünf Schüsse gehört. Die Ermittler erklärten, es werde untersucht, ob es eine Verbindung zwischen dem Anschlag und einer Anzeige gegen den Priester wegen der Vergewaltigung eines Mädchens aus seiner Gemeinde gibt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.