Vier Tote und zwei Schwerverletzte bei Unfall

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PATTAYA: Vier Insassen starben und zwei weitere erlitten lebensgefährliche Verletzungen, als ihr Fahrzeug Sonntagnacht in Nongprue erst gegen eine Bushaltestelle und anschließend gegen die Mauer des B23-Apartmentgebäudes prallte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden zwei Männer durch die Windschutzscheibe des Suzuki Swift auf die Fahrbahn geschleudert. Der Wagen wurde total beschädigt, so dass Rettungshelfer schweres Gerät einsetzen mussten, um die vier im Wagen festsitzenden Menschen zu befreien. Den Verletzungen erlagen der 29 Jahre alte Fahrer, sein 15-jähriger Bruder sowie zwei weitere Personen. Die Polizei wertet zur Unfallursache die Dashcam des Autos und Überwachungskameras aus. Fest scheint zu stehen, dass der 29-Jährige sehr schnell fuhr. Familienangehörige berichteten laut der „Nation“, dass der Fahrer einen Streit mit seiner Frau hatte. Daraufhin habe er seine Brüder und Freunde zu einem Nachtbummel in Pattaya eingeladen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
harry gotze 15.05.18 19:23
Unfall Pattaya
Hier handelt es sich um einen kleinen Suzuki Swift, also nur fuer 5 personen zugelassen. Zwei personen flogen durch die windschutzscheibe, also nicht angeschnallt, und der rest vermutlich auch nicht.
Jürgen Franke 15.05.18 19:01
Wenn er keinen Streit mit seiner Frau
gehabt hätte, wäre er auch bestimmt nicht so schnell gefahren. Da heute bekanntlich jeder mit einer Dashcam durch die Gegend rast, wird schnell geklärt werden, warum die Bushaltestelle zuerst im Wege stand.
Ingo Kerp 15.05.18 16:14
Zu schnell gefahren und offensichtlich nicht angeschnallt, sonst wäre die beiden Männer nicht durch die Windschutzscheibe auf die Straße geflogen. Som nam na, so tragisch der Unfall auch sein mag.