Unwetter im Norden, Nordosten und Osten Thailands

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Die Menschen im Norden, Nordosten und Osten Thailands werden von Donnerstag bis Samstag vor möglichen Sturzfluten und Überschwemmungen aufgrund des Tropensturms „Mulan“ gewarnt.

Wie das Thailändische Meteorologische Amt am Mittwoch mitteilte, wird sich der Tropensturm „Mulan“, der sich derzeit noch über dem oberen Südchinesischen Meer befindet, voraussichtlich vom 11. bis 13. August 2022 vereinzelt schwere bis sehr schwere Regenfälle im Norden, Nordosten und Osten bringen.

„Die Menschen in Thailand sollten sich vor schweren Wetterbedingungen in Acht nehmen, die Sturzfluten und Oberflächenabflüsse verursachen können“, warnte die Wetterbehörde.

Die betroffenen Gebiete sind:

Donnerstag (11. August 2022):

  • Norden: Chiang Rai, Phayao, Nan, Phrae und Uttaradit.
  • Nordosten: Loei, Nong Bua Lamphu, Nong Khai, Udon Thani, Bueng Kan, Sakon Nakhon, Nakhon Phanom und Mukdahan.
  • Osten: Nakhon Nayok, Prachinburi, Rayong, Chanthaburi und Trat.

Freitag (12. August 2022):

  • Norden: Mae Hong Son, Chiang Mai, Chiang Rai, Lamphun, Lampang, Phayao, Nan, Phrae, Uttaradit, Phitsanulok Tak, Sukhothai und Phetchabun.
  • Nordosten: Loei, Nong Bua Lamphu, Nong Khai, Udon Thani, Bueng Kan, Sakon Nakhon, Nakhon Phanom und Mukdahan.
  • Osten: Nakhon Nayok, Prachinburi, Rayong, Chanthaburi und Trat.

Samstag (13. August 2022):

  • Norden: Mae Hong Son, Chiang Mai, Chiang Rai, Lamphun, Lampang, Phayao, Nan, Phrae, Uttaradit, Phitsanulok Tak, Sukhothai und Phetchabun.
  • Nordosten: Loei, Nong Bua Lamphu, Nong Khai, Udon Thani und Bueng Kan.

Das Meteorologische Amt teilte außerdem mit, dass der mäßige Südwestmonsun über der Andamanensee, dem Süden und dem Golf von Thailand dazu führen wird, dass der Seegang in der oberen Andamanensee auf etwa zwei Meter ansteigen und bei Gewitterschauern mehr als zwei Meter betragen wird.

In der unteren Andamanensee und im oberen Golf von Thailand wird der Seegang ein bis zwei Meter betragen und bei Gewittern etwa zwei Meter.

„Alle Schiffsführer in der oberen Andamanensee sollten mit äußerster Vorsicht vorgehen“, so die Wetterbehörde.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.